Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama U-Boot-Mörder Peter Madsen hat offenbar geheiratet
Mehr Welt Panorama U-Boot-Mörder Peter Madsen hat offenbar geheiratet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 13.01.2020
Der Däne Peter Madsen steht in Kopenhagen in seinem U-Boot.
Anzeige

Der wegen Mordes verurteilte U-Boot-Bauer Peter Madsen hat offenbar geheiratet. Das berichten dänische Medien. Seine mutmaßliche Ehefrau, die in Finnland lebende Russin Jenny Curpen, gab ihre Hochzeit mit Peter Madsen selbst bei Facebook bekannt. Madsen selbst äußerte sich zu seiner angeblichen Hochzeit, die schon am 19. Dezember stattgefunden haben soll, bislang nicht – das dänische Internetportal „B.T.“ berichtet, die Anwältin des 49-Jährigen sei für eine Stellungnahme nicht erreichbar gewesen.

Curpen, die den Angaben auf ihrem Facebook-Profil zufolge Künstlerin, Illustratorin und Designerin ist und aus Russland stammt, berichtete am Sonntag von Tausenden „merkwürdigen, dummen, absurden und aggressiven Kommentaren und physischen Bedrohungen“, die sie nach Bekanntwerden ihrer Hochzeit mit Madsen erhalten habe. Sie werde sich nicht für ihre Entscheidung entschuldigen, weil es ihr Privatleben sei und niemanden etwas angehe. „Mein Ehemann hat ein schreckliches Verbrechen begangen und wurde dafür bestraft.“ Nichtsdestotrotz sei sie stolz auf ihn.

Anzeige

Dear friends, as well as enemies, I will be brief and concise. Within last 15 hours I received thousands of weird,...

Gepostet von Jenny Curpen am Sonntag, 12. Januar 2020

Kim Wall gefoltert, getötet und zerstückelt

Madsen war wegen des Mordes an der Journalistin Kim Wall zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Er soll die Schwedin im August 2017 an Bord seines selbst gebauten U-Boots erst gefoltert, dann getötet, schließlich die Leiche zerstückelt und ins Meer geworfen haben. Dabei soll er eine Sexfantasie ausgelebt haben. Madsen gab zu, die Leiche in mehrere Teile zerlegt zu haben.

Während der Verhandlung kamen auch grausige Details über den in Dänemark als exzentrischen Erfinder bekannten Madsen zutage. So zeigte die Staatsanwaltschaft Videos echter Hinrichtungen, die Madsen auf einer Festplatte gespeichert hatte. Zeugen sagten aus, der 47-Jährige habe vom perfekten Verbrechen geträumt.

Mehr zum Thema

Frauenleiche ist vermisste Journalistin Kim Wall

Lebenslange Haft für U-Boot-Bauer Peter Madsen

Dänische Polizei findet zweiten Arm Kim Walls

RND/seb

Der Artikel "U-Boot-Mörder Peter Madsen hat offenbar geheiratet" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.