Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Transsexuelle dürfen im Gefängnis Frauenkleider tragen
Mehr Welt Panorama Transsexuelle dürfen im Gefängnis Frauenkleider tragen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:11 01.03.2011
gefaengnis.jpg
In seiner Zelle darf sich ein Transsexueller nun in Damenwäsche kleiden. Quelle: Tim Schaarschmidt

Transsexuelle Häftlinge dürfen nach einem Urteil des Oberlandesgerichts Celle im Gefängnis Frauenkleidung anziehen. Das Persönlichkeitsrecht und das Diskriminierungsverbot wögen schwerer als Sicherheitsbedenken der Haftanstalt, urteilten die Richter in einem am Dienstag veröffentlichten Urteil. Der Mann könne Opfer gewalttätiger und sexueller Übergriffe anderer Gefangener werden, deshalb seien Frauenkleider im Männerknast tabu, hatte das Gefängnis argumentiert. Das Gericht indes betonte, dass die Anstalt nicht gegen den Mann und seine ihm zustehenden Rechte vorgehen dürfe. Vielmehr müsse sie ihn vor unrechtmäßigen Bedrohungen schützen. (AZ: Ws 29/11 (StrVollz)).

Geklagt hatte ein Häftling, der nach eigenen Angaben seit längerem transsexuell ist. Deshalb hatte er beantragt, Damenober- und -unterwäsche kaufen und nach dem Einschluss in seiner Zelle tragen zu dürfen. Mit dieser „Alltagserprobung“ wollte er schauen, wie es sich als Frau lebt. Dies sei im Gefängnis nicht sozialverträglich möglich, meinte die Anstaltsleitung. Außerdem sei der Schutz des Gefangenen vor möglichen Übergriffen wichtiger als seine sexuelle Orientierungslosigkeit. Selbst das Tragen der Frauenkleidung nach dem Einschluss berge die Gefahr, dass die Sachen von anderen Mitgefangenen entdeckt würden.

Das Gericht stellte jedoch klar, dass die Grundrechte jeden Mann zum Tragen von Frauenkleidung berechtigten. Ein Verbot sei auch im Gefängnis nur im Einzelfall möglich, wenn die Sicherheit und Ordnung in Gefahr sei.

dpa