Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Totes Baby in der Tiefkühltruhe gefunden
Mehr Welt Panorama Totes Baby in der Tiefkühltruhe gefunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:04 27.05.2009
Das Mehrfamilienhaus in Erfurt, in dem beim Ausräumen einer Wohnung ein totes Baby entdeckt wurde. Quelle: Jens-Ulrich Koch/ddp
Anzeige

Die aus Russland stammende Frau sei bereits vernommen worden. Der Todeszeitpunkt und das Alter des Kindes seien noch unklar. Die Leiche könne aufgrund ihres gefrorenen Zustands erst am Donnerstag obduziert werden, sagte der Sprecher.

Der Ex-Freund hatte den toten Jungen gefunden, als er die Wohnung ausräumte. Er wollte die Miete für die Frau nicht mehr bezahlen. Der Mann sagte aus, dass er von der Schwangerschaft nichts gewusst habe. Offenbar hatte die Frau das Kind allein zur Welt gebracht. Es wird geprüft, ob es Verbindungen zum Rotlichtmilieu gibt. Nach Angaben einer Stadtsprecherin ist die Frau dem Erfurter Jugendamt unbekannt. Laut Sozialministerium hält sie sich illegal in Deutschland auf. Deshalb sei eine Hilfe der zuständigen Behörden unmöglich gewesen, sagte ein Sprecher.

Anzeige

Thüringens Sozialministerin Christine Lieberknecht (CDU) sprach von einem „entsetzlichen und schrecklichen Verbrechen“. Es zeige, dass trotz aller Hilfsangebote ein absoluter Schutz von Neugeborenen nicht möglich sei.

Vor zwei Jahren hatte es in Erfurt einen ähnlichen Fall gegeben. Eine Mutter gestand, 2002 ihr neugeborenes Mädchen und zwei Jahre später einen Jungen unmittelbar nach der Geburt in Müllsäcke gepackt und in den Tiefkühlschrank gelegt zu haben. Die Frau wurde wegen zweifachen Totschlags zu zwölf Jahren Haft verurteilt.

ddp