Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Tiger Woods angeblich wegen Überdosis in Klinik
Mehr Welt Panorama Tiger Woods angeblich wegen Überdosis in Klinik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:04 08.12.2009
US-Profigolfer Tiger Woods
US-Profigolfer Tiger Woods Quelle: afp/Archiv
Anzeige

Profigolfer Tiger Woods wurde nach seinem Autounfall vor rund zwei Wochen angeblich wegen einer Medikamentenüberdosis im Krankenhaus behandelt. Woods’ Ehefrau Elin Nordegren habe den Rettungskräften je eine Flasche mit dem Schlafmittel Ambien und dem Schmerzmittel Vicodin ausgehändigt, berichtete der Internetdienst „TMZ“ am Dienstag unter Berufung auf Klinikmitarbeiter. Woods habe Probleme gehabt, Luft zu bekommen, und sei künstlich beatmet worden.

Auch die angeblichen außerehelichen Affären von Golfstar Tiger Woods beschäftigen weiter die Boulevardpresse. Einschlägige Blätter veröffentlichten am Montag (Ortszeit) weitere Berichte mutmaßlicher Mätressen - danach hätte der US-Profi mindestens zehn Geliebte gehabt. Zugleich wurden neue Details des rätselhaften Autounfalls bekannt.

Laut dem Bericht des Polizisten, der als erster am Unfallort eintraf, lag der Golfer auf der Straße, er war mit einer Decke zugedeckt und sein Kopf lag auf einem Kissen. Woods habe normal geatmet, aber geblutet und einen Schnitt in der Lippe gehabt. Auf dem Boden hätten zwei Golfschläger gelegen, die hinteren Scheiben seines Wagens waren dem Bericht zufolge eingeschlagen.

Nach Medienberichten über angebliche Affären des Golfers soll dessen Ehefrau das gemeinsame Heim in Windermere im US-Bundesstaat Florida verlassen haben. Die 29-Jährige sei in ein Haus in der Nachbarschaft gezogen, berichtete der Internetdienst „RadarOnline“ unter Berufung auf Nachbarn.
Die genaue Ursache für Woods’ Unfall ist bislang nicht öffentlich geworden. Der 33-Jährige hatte auf seiner Internetseite eingeräumt, die Schuld an der „peinlichen“ Angelegenheit zu tragen. „Ich bin ein Mensch und ich bin nicht perfekt. Ich werde mit Sicherheit dafür sorgen, dass dies nicht wieder geschehen wird“, hatte Woods seine Fans wissen lassen. Er war vor seinem Haus mit dem Wagen gegen einen Baum gefahren und hatte nach eigenen Angaben einige Schnittwunden und blaue Flecken erlitten.

afp/ddp