Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama 2000 Haustiere in Berlin ausgesetzt
Mehr Welt Panorama 2000 Haustiere in Berlin ausgesetzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:09 04.06.2016
Tierheim statt Herrchen: Am häufigsten werden Hunde und Katzen ausgesetzt. Quelle: Droese (Archiv)
Berlin

In diesem Jahr sind in Berlin bereits mindestens knapp 2000 Haustiere ausgesetzt worden. Registriert wurden von Januar bis Ende Mai 1968 Fundtiere, wie aus Daten des Berliner Tierheims hervorgeht, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegen. Am häufigsten ausgesetzt wurden demnach Katzen - 782 an der Zahl. In die Hunderte gehen die Fälle auch bei Hunden (383) und Nagetieren (239). Vergleichsweise selten sind dagegen ausgesetzte Schlangen (45), Reptilien (18) und Huftiere (4). Für die Ferienmonate rechnet das Tierheim laut den Angaben erfahrungsgemäß mit 20 bis 25 Prozent mehr Fundtieren.

dpa

Mitte Juli geht die "Mein Schiff 5" auf Jungfernfahrt. Vorher haben Sie die Möglichkeit, das Kreuzfahrtschiff mehrere Tage lang zu testen: Wir verlosen 
zehnmal zwei Fahrten auf der "Mein Schiff 5".

03.06.2016

Rasenmähen soll einfach sein? Von wegen, meint Martin Thieme-Hack von der Hochschule Osnabrück und ruft zum kommenden Wintersemester die erste Professur für Rasenmanagement ins Leben. 

07.06.2016
Panorama Box-Ikone stirbt mit 74 Jahren - Muhammad Ali ist tot

Muhammad Ali ist tot. Der größte Boxer der Geschichte starb in einem Krankenhaus bei Phoenix im Alter von 74 Jahren. Der frühere Schwergewichtsweltmeister war seit 1984 an Parkinson erkrankt. Das Internationale Olympische Komitee wählte ihn zum Sportler des Jahrhunderts. 

04.06.2016