Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Streusalz-Mangel verhindert fast Raketentransport
Mehr Welt Panorama Streusalz-Mangel verhindert fast Raketentransport
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:05 15.01.2010
Anzeige

Der Einfallsreichtum gewitzter Mitarbeiter von EADS-Astrium hat das Raumfahrtunternehmen vor immensen Kosten bewahrt. Glatte Straßen und Streusalz-Mangel hätten in Bremen fast den Transport einer Oberstufe für eine Ariane-5-Rakete zur Verschiffung zum Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guayana verzögert. Die Mitarbeiter verließen sich nicht auf die Stadt und nahmen das Heft selbst in die Hand. Kurzerhand ersteigerte Astrium über ein Internetaktionshaus das Salz und führte den Transport der fünf Tonnen schweren und 4,7 Meter langen Oberstufe in der Nacht zum Donnerstag in Eigenregie durch, sagte ein Sprecher am Freitag.

Das Risiko, den insgesamt 40 Tonnen schweren Transporter ohne vorwegfahrenden Streuwagen auf die Straße zu schicken, sei einfach zu groß gewesen. Darauf habe man sich unmöglich einlassen können. Ein Ausfall des Transportes hätte aber unter Umständen bei anhaltendem Frost teuer werden können. „Pro Tag Wartezeit des Schiffes im Hafen auf die Oberstufe wären es bis zu 100.000 Euro gewesen“, sagte Sprecher Ralph Heinrich.

Nach dem Start einer Ariane-Rakete bringt die Oberstufe den Satelliten ins All. Sie hat dabei eine Schubkraft von 180.000 PS.

lni