Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama A7 bleibt Richtung Hamburg bis Montag gesperrt
Mehr Welt Panorama A7 bleibt Richtung Hamburg bis Montag gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:13 11.03.2016
Stau auf der A7: Die wichtige Nord-Süd-Achse wird am Wochenende wegen Bauarbeiten gesperrt. Quelle: dpa/Archiv
Anzeige
Bad Fallingbostel

Autofahrer, die am Wochenende über die Autobahn 7 von Hannover Richtung Hamburg fahren wollen, müssen sich auf lange Wartezeiten und Staus einstellen. Seit Freitagabend 18 Uhr ist die vielbefahrene Strecke zwischen Walsrode und Bad Fallingbostel in Richtung Norden voll gesperrt. Erst am Montag gegen 6 Uhr soll die Autobahn wieder freigegeben werden.

Grund für die Sperrung sind Vorbereitungen für den Ausbau der A7 zwischen dem Walsroder Dreieck und Soltau, mit dem die letzte große Lücke der Autobahn in Niedersachsen sechsspurig werden soll. Weil der Zustand der Fahrbahn zwischen Walsrode und Bad Fallingbostel sehr schlecht ist, muss diese zunächst an einigen Stellen abgefräst und durch eine neue Asphaltdecke ersetzt werden. Autofahrer werden das gesamte Wochenende über die U53 umgeleitet, die über die A27 und Walsrode bis zur Anschlussstelle Bad Fallingbostel führt. Für den Fernverkehr nach Hamburg ist auch ein Ausweichen über die A1 bei Bremen möglich.

Anzeige

Dennoch erwartet die Verkehrsmanagementzentrale Niedersachen (VMZ), dass die Sperrung am Wochenende zum Nadelöhr wird. „Wir haben zwar keine Ferien, aber es wird sicher starke Behinderungen geben“, sagte Thorsten Precht von der VMZ. Viele Möglichkeiten zum Umfahren gebe es für Autofahrer nicht. Wer einen Kurzurlaub im Norden plane, der solle diesen wenn möglich lieber auf ein anderes Wochenende verschieben.

Keine Sperrung in Richtung Süden

Glück haben dagegen Autofahrer in Richtung Süden: Die Fahrstrecke nach Hannover ist von der Sperrung nicht betroffen. „Die Schäden sind hier nicht so groß“, sagte Gisela Schütt von der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr. Sie betont, dass die Sperrung extra auf dieses Wochenende gelegt wurde, um nicht in die Osterferien zu geraten. Allerdings seien Temperaturen im Plusbereich nötig gewesen.

Weitere Vollsperrungen soll es nach Angaben von Schütt in der nächsten Zeit nicht geben. Erst Mitte des Jahres werden weitere Vorbereitungen für den Ausbau der A7 zwischen Hannover und Hamburg getroffen. Bereits seit Januar werden Bäume an der Strecke gefällt, diese Arbeiten sollen noch bis Mai andauern. Anfang 2017 soll dann zunächst mit der Verbreiterung der Strecke Richtung Norden begonnen werden, bevor der endgültige Ausbau des Abschnitts Anfang 2018 starten kann.

Von Sabine Gurol