Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Spektakulärer Millionenraub im Pariser Ritz-Hotel
Mehr Welt Panorama Spektakulärer Millionenraub im Pariser Ritz-Hotel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:48 11.01.2018
Überfall: Das Hotel Ritz gilt in Paris zu den schicksten Adressen. Quelle: dpa
Paris

Bei einem Raubüberfall auf das Pariser Luxus-Hotel Ritz haben fünf teils bewaffnete Diebe nach Polizeiangaben wertvolle Beute gemacht. Der französische Sender BFM berichtete, die Täter hätten Schmuck im Wert von 4,7 Millionen Euro mitgehen lassen.

Die Polizei hat drei Tatverdächtige in Gewahrsam genommen. Nach zwei Verdächtigen werde weiter gefahndet, bestätigten Justizkreise am Donnerstag in Paris.

Die Bande hatte laut Medienberichten am Mittwochabend Schmuck und Uhren erbeutet. Die Täter gelangten über den Hintereingang in den Hotelpalast am vornehmen Place Vendôme im Herzen der Stadt und schlugen mit Äxten Schmuckvitrinen in der Hotelhalle ein, wie Medien berichteten.

Wie es aus den Justizkreisen weiter hieß, sei später ein Teil der Beute in einer Tasche gefunden worden. Angaben zur Beute und deren Wert waren nicht zu bekommen, auch nicht zur wiedergefundenen Beute. Die Staatsanwaltschaft Paris nahm Ermittlungen auf.

In der Nachbarschaft des Ritz-Hotels befinden sich mehrere Luxus- und Juweliergeschäfte. In der Gegend war es bereits mehrfach zu spektakulären Überfällen gekommen.

Von RND/iro/dpa

Spektakuläres Naturschauspiel am Kreidekliff: In den vergangenen Tagen stürzten Tausende Kubikmeter Sediment an der Steilküste Rügens in die Tiefe. Wanderer sollten vorsichtig sein, mahnt der Minister.

11.01.2018

Peer-Detlev Schladebusch ist nicht nur Pastor. Er ist auch Betriebswirt und bietet Unternehmern und Führungskräften besondere Seminare an. Dabei gewinnt er seltene Einblicke in deutsche Unternehmen.

11.01.2018

Ein Betrüger hat sich am Dienstag am Telefon als Mitarbeiter des Softwareunternehmens Microsoft ausgegeben und sich mit dieser Masche Zugriff auf den Computer eines 64-Jährigen aus Karben im Wetteraukreis verschafft. Die Polizei gibt Tipps zum Schutz vor dieser Betrugsmasche.

11.01.2018