Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Sieben Mennoniten wegen Vergewaltigung von 60 Frauen festgenommen
Mehr Welt Panorama Sieben Mennoniten wegen Vergewaltigung von 60 Frauen festgenommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:06 24.06.2009

Wie der bolivianische Generalstaatsanwalt Freddy Perez am Dienstag mitteilte, waren unter den Opfern auch Schwangere. Presseberichten zufolge hatten sich die zwischen 18 und 41 Jahre alten Männer in den vergangenen Monaten nachts in die Schlafräume der Frauen geschlichen, diese mit einem Narkosemittel betäubt und sich dann an ihnen vergangen.

Der Fall kam ans Tageslicht, als eines der Opfer während der Vergewaltigung aus der Betäubung erwachte und die Gemeinde alarmierte. Laut dem Chef der mennonitischen Gemeinde im 1100 Kilometer von La Paz entfernten Manitoba, Peter Kelsner Peters, vergingen sich die Männer auch an zwei Mädchen. Die sieben Verdächtigen sollten am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt werden, zwei mutmaßliche Komplizen waren noch flüchtig.

Mennoniten sind orthodoxe Protestanten, die Reichtum und Macht ablehnen und dem Pazifismus anhängen. Im 19. Jahrhundert wurden sie in Europa oft verfolgt. Viele wanderten zunächst in die USA, später dann auch nach Südamerika aus.

afp

Die Geschichte der „Dame aus der Esterweger Dose“ muss neu geschrieben werden. Bei der Moorleiche des Oldenburger Landesmuseums Natur und Mensch handelt es sich nach modernsten Untersuchungen der Rechtsmedizin um einen Jugendlichen im Alter von etwa zwölf Jahren.

23.06.2009

Bei einem schweren U-Bahn-Unfall mitten im Feierabendverkehr sind am Montag in Washington mindestens neun Menschen getötet worden. Weitere 76 wurden nach Behördenangaben verletzt, als eine Bahn aus bislang ungeklärten Gründen mit voller Geschwindigkeit auf einen wartenden Zug auffuhr.

23.06.2009

Mit einer bewegenden Trauerfeier haben am Dienstag 2000 Menschen Abschied von Anita G. (24) und Rita S. (26) genommen. Aus ganz Deutschland sind die Trauergäste in das moderne Gemeindezentrum der Immanuelgemeinde in Wolfsburg gekommen, auf deren Wand Bilder der beiden im Jemen getöteten Bibelschülerinnen projiziert werden.

23.06.2009