Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Sieben Jahre Haft für Möchtegern-Banküberfall
Mehr Welt Panorama Sieben Jahre Haft für Möchtegern-Banküberfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:08 29.11.2011
Ein missglückter Banküberfall im Emsland hat einem 57-Jährigen eine Haftstrafe von sieben Jahren eingebracht. Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Osnabrück

Er hatte im Mai eine Sparkassenfiliale in der Nähe von Dörpen überfallen wollen. Als er mit einer Pistolenattrappe den Vorraum betrat, traf er auf eine 55 Jahre alte Frau am Kontoauszugsdrucker, die er schließlich dazu zwang, für ihn 400 Euro vom Geldautomaten abzuheben. Der Angeklagte gab die Tat vor Gericht zu.

Der Mann war in den vergangenen 40 Jahren bereits 22 Mal wegen Straftaten verurteilt worden. In diesem Fall habe er bei seinem Opfer eine besondere Panik ausgelöst, befanden die Richter. Der 57-Jährige hatte ihr den Arm um den Hals gelegt, drückte ihr die Waffenattrappe gegen den Kopf und wollte sie in den Schalterraum schleppen.

Anzeige

Den gab es allerdings nicht - seit zehn Jahren ist in den früheren Filialräumen der Sparkasse eine Physiotherapeutische Praxis. Der Mann flüchtete schließlich in einem Lieferwagen, den er Tage zuvor gestohlen hatte.

Das Opfer versuchte vergeblich, mit ihrem Handy die Polizei zu rufen. Es gab kein Netz. Erst von einem Festnetzanschluss aus konnte sie nach etlichen Minuten Alarm auslösen.

Die Überführung des Täters bereitete den Ermittlern keine großen Schwierigkeiten: Das Fluchtfahrzeug stellte er in Lathen ab und ließ die Pistolenattrappe auf dem Beifahrersitz liegen. Zahlreiche Zeugen meldeten das gesuchte Auto. Dank eines DNA-Abgleichs und zahlreicher Fotos konnte er eindeutig überführt werden.

frx/dpa

29.11.2011
29.11.2011