Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama „SharkCam“: Spektakuläre Aufnahmen von Riesenhaien vor Schottland
Mehr Welt Panorama „SharkCam“: Spektakuläre Aufnahmen von Riesenhaien vor Schottland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:02 09.08.2019
Einzigartige Aufnahmen: Eine „SharCam“ verfolgt Riesenhaie vor Schottland.
Edinburgh

Wissenschaftlern sind einzigartige Aufnahmen von Riesenhaien auf den Inneren Hebriden gelungen. Die „Woods Hole Oceanographic Institution“ hat einen Unterwasserroboter entwickelt, der Riesenhaie verfolgen kann. Da der Roboter mit mehreren Kameras ausgestattet ist, gewinnen die Forscher wichtige Erkenntnisse über Bewegungsmuster und Verhaltensweisen.

Riesenhaie, die nur an wenigen Orten vorkommen, sind von Mai bis Oktober im Hebridenmeer vor Schottland, sie ernähren sich dort von Plankton. Riesenhaie werden bis zu zehn Meter lang und bis zu vier Tonnen schwer. Nach dem Walhai sind sie die größten Fische, da die deutlich größeren Wale zu den Säugetieren gehören. Riesenhaie schwimmen mit offenem Maul durch das Meer, was ihren Anblick noch spektakulärer macht.

Bekommen die Riesenhaie vor Schottland auch Nachwuchs?

Experten gehen davon aus, dass die Riesenhaie vor Schottland auch Nachwuchs bekommen. Bisher ist das nicht erwiesen – die Wissenschaftler erhoffen sich auch darüber Klarheit durch die Videos, heißt es in einem Statement der „University of Exeter“.

Der Unterwasserroboter folgt Tieren, die eine Markierung haben. Diese wird an der Wurzel der Rückenflosse angebracht. Sind die Aufnahmen im Kasten, löst sich die Markierung von alleine. Auch dieses Gerät ist mit Kameras ausgestattet, zudem mit einem Sender, damit die abgestoßenen Markierungen im Meer wieder eingesammelt werden können.

In Springfield in den USA konnte die Polizei offenbar ein Attentat verhindern. Die Beamten nahmen einen Mann fest, der schwer bewaffnet war und wohl einen Supermarkt stürmen wollte.

10.08.2019

Einem Parlamentarier aus Kenia lag das Mittagessen schwer im Magen: Doch sein Furz stank so sehr, dass sich Kollegen weigerten, weiter zu debattieren. Die Runde wurde unterbrochen bis ein Dufterfrischer gefunden wurde.

09.08.2019

Teile Englands und weite Teile Londons haben derzeit kein Strom, der Zugverkehr ist teilweise lahmgelegt. Die Nahverkehrsgesellschaft mahnt Autofahrer zur Vorsicht wegen ausgefallener Ampeln.

09.08.2019