Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Schüsse vor Ikea in Frankfurt - ein Schwerverletzter
Mehr Welt Panorama Schüsse vor Ikea in Frankfurt - ein Schwerverletzter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:24 09.11.2019
Vor einer Ikea-Filiale in Frankfurt kam es am Samstag zu Schüssen (Symbolbild).
Frankfurt

Schießerei in Frankfurt! Vor einer Filiale des schwedischen Möbelhauses Ikea wurde am Samstag ein Mann angeschossen und schwer verletzt. Medienberichten zufolge soll ein Unbekannter einen Geldboten überfallen haben, es kam zu Schüssen. Der Bote wurde dabei schwer verletzt, der Täter ist noch auf der Flucht.

Wie die „hessenschau“ berichtet, soll der Geldbote gerade das Gebäude verlassen haben, als es zu dem Überfall durch den Täter kam. Im Eingangsbereich der Filiale sollen dann Schüsse gefallen sein, wie Zeugen berichteten. Der Täter floh mit der Geldkassette zu Fuß vom Tatort.

Die Polizei fahndet nach dem Mann, der laut Zeugenaussagen einen weißen Kapuzenpullover getragen haben soll. Der Tatort war zunächst abgesperrt, ist nach Angaben des Polizeisprechers aber wieder freigegeben. Zur Höhe der Beute machte die Polizei zunächst keine Angaben. Der Betrieb des Möbelhauses war laut Polizei nicht eingeschränkt.

RND/dpa/liz

Zweimal brannte es bereits im historischen Lokschuppen am Wormser Hauptbahnhof. Beim dritten Mal in kurzer Zeit wurde das Gebäude samt seiner Fahrzeuge ein Raub der Flammen. Die Polizei ermittelt.

09.11.2019

Gruselfund im russischen St. Petersburg: Nachdem ein Mann aus einem Fluss gerettet wurde, stellte die Polizei zwei abgetrennte Frauenhände in dessen Rucksack fest. Er steht im Verdacht, eine noch unbekannte Frau getötet zu haben.

09.11.2019

Einsatzkräfte der Feuerwehr sind am Samstag von einem Hausbewohner mit einer Luftdruckwaffe bedroht worden. In der Wohnung des Mannes war Essen angebrannt, woraufhin der Löschtrupp ausrückte. Die Polizei musste schließlich eingreifen, um den 59-Jährigen zu überwältigen.

09.11.2019