Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Schüsse und bengalische Feuer: Hochzeitskorsos in Hannover eskalieren
Mehr Welt Panorama Schüsse und bengalische Feuer: Hochzeitskorsos in Hannover eskalieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:05 20.10.2019
Immer wieder geraten Hochzeitskorsos außer Kontrolle (Symbolbild).
Hannover

Zwei eskalierende Hochzeitskonvois haben am Wochenende in Hannover die Polizei auf den Plan gerufen. Im Stadtteil Badenstedt wählten Anwohner am Samstagnachmittag den Notruf, nachdem sie aus einer Kolonne von etwa 30 Autos Schussgeräusche gehört hatten.

Die Polizei stellte drei Schreckschusspistolen sicher und ermittelt nun gegen die Besitzer wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz. Etwa eine Stunde später blockierten rund 20 Autos eine Straße im Stadtteil Limmer. Zudem zündeten mehrere Menschen bengalische Feuer.

Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz

Einem Beteiligten konnte die hinzugerufene Polizei das Abbrennen noch nachweisen, sodass eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz gestellt wurde. Beide Hochzeitsgesellschaften durften im Anschluss ihre Fahrt fortsetzen.

Mehr zum Thema

Polizei stoppt Hochzeitskorso samt Blaskapelle - 16 Anzeigen

Blockade, Bengalos, Schüsse: Hochzeitskorsos völlig außer Kontrolle

Hochzeitskorso-Fahrer macht spektakuläres Wendemanöver – zwei Verletzte, vier Autos demoliert

RND/dpa

Ein 18-Jähriger und 15 Begleiter sollen in Hannover einem jungen Mann aufgelauert haben. Als sie den 17-Jährigen entdeckten, schlugen sie ihn zusammen und stießen ihn dann auf die Bahngleise. Der 18-Jährige wollte die Beziehung seiner Schwester offenbar nicht akzeptieren.

20.10.2019

In Künzelsau (Baden-Württemberg) ist ein Auto nach einem illegalen Rennen gegen eine Betonmauer gerast. Wie durch ein Wunder kam der Fahrer mit leichten Blessuren davon. Er hatte die Kontrolle über seinen Wagen beim Überholen verloren.

20.10.2019

Das hätte auch böse enden können: In der Nähe von Walsrode (Niedersachsen) hat ein Windrad bei einem Gewitter einen Flügel verloren. Die Trümmerteile verletzten zum Glück niemand, richteten aber einen enormen Schaden an.

20.10.2019