Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Schüsse auf Ex-Freundin - 26-Jähriger vor Gericht
Mehr Welt Panorama Schüsse auf Ex-Freundin - 26-Jähriger vor Gericht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:36 08.11.2012
Die Anklage lautet: versuchter Mordes und schwere räuberische Erpressung. Quelle: dpa
Oldenburg

Außerdem wird dem Mann schwere räuberische Erpressung zur Last gelegt.

Auf seiner Flucht hatte er eine Autofahrerin mit der Waffe bedroht und ihren Wagen entwendet. Nach der Verlesung der Anklage sei die Öffentlichkeit auf Antrag der Nebenklägerin und des Angeklagten ausgeschlossen worden, sagte ein Sprecher des Landgerichts.

Der Ausschluss gelte für alle Details, die die intime Beziehung zwischen Opfer und Täter sowie das fünf Jahre alte gemeinsame Kind beträfen. Das gelte auch für die weiteren Verhandlungstage. Bislang hat das Gericht sieben Fortsetzungstermine festgelegt.

Nach den Ermittlungen hatte der Angeklagte die 24-Jährige am Morgen des 10. Mai an einer Bushaltestelle vor der Schule abgepasst, nachdem sie den Sohn in der Nähe in den Kindergarten gebracht hatte. Die Frau hatte sich von ihm getrennt. Die Polizei sah darin das Motiv für die Tat.

Etliche Schüler hatten die Schüsse und den späteren Polizeieinsatz mitbekommen. Viele besorgte Eltern hatten deshalb ihre Kinder von der Schule abgeholt.Erst knapp drei Wochen nach der Tat wurde der Tatverdächtige in Dorsten (Nordrhein-Westfalen) von Spezialeinheiten der Oldenburger und Essener Polizei gefasst und sitzt seitdem in Untersuchungshaft.

Der Prozess wird an diesem Freitag fortgesetzt.

dpa/kas

Für den Mord an seinen vier Kindern ist ein Vater aus Ilsede zu einer 15-jährigen Freiheitsstrafe verurteilt worden. Das Landgericht Hildesheim ordnete am Donnerstag an, dass der Mann die Strafe bis auf weiteres in der Psychiatrie absitzen muss.

08.11.2012

Die Autobahn 7 ist am Donnerstag wegen einer defekten Betonplatte für mehrere Stunden zwischen zwischen Derneburg und Rhüden in Richtung Süden voll gesperrt worden. Nach Angaben der Autobahnmeisterei Seesen wurde die Strecke um 16 Uhr wieder freigegeben.

08.11.2012
Panorama Notunterkünfte bereits überfüllt - Immer mehr Tote nach Erdbeben in Guatemala

Es war das stärkste Beben seit Jahrzehnten in Guatemala. Dutzende, meist aus Lehm gebaute Häuser stürzten ein, es gab zahlreiche Tote und über 150 Verletzte. Viele Menschen wurden verschüttet.

08.11.2012