Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama 16-Jähriger an Schule in Texas erschossen - Verdächtiger festgenommen
Mehr Welt Panorama 16-Jähriger an Schule in Texas erschossen - Verdächtiger festgenommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:04 15.01.2020
Streifenwagen hinter einem Absperrband der Polizei. (Symbolbild) Quelle: imago images/ZUMA Press
Houston

Ein 16 Jahre alter Schüler ist bei Schüssen an einer Highschool in Texas getötet worden. Dreieinhalb Stunden nach dem Geschehen am Dienstag wurde ein Verdächtiger festgenommen, wie die Behörden in dem Schulbezirk und die Polizei von Bellaire mitteilten. Eine zweite mit dem Fall in Verbindung gebrachte Person sei ebenfalls festgenommen worden. Wo die Schüsse auf dem Schulgelände fielen und ob es sich bei dem Verdächtigen um einen Schüler handelte, sagten sie nicht.

Am Mittwoch wollte der Schulbezirk Houston, zu dem Bellaire gehört, den Unterricht ausfallen lassen. Schulbezirksleiterin Grenita Lathan hatte zuvor noch gesagt, der Unterricht werde wie geplant stattfinden. Der Bürgermeister von Bellaire, Andrew S. Friedberg, verurteilte die Tat als sinnlose Tragödie.

Nach den Schüssen hatten Sanitäter dem Fernsehsender KPRC-TV zufolge zunächst noch Wiederbelebungsmaßnahmen an dem Opfer durchgeführt. Wegen der Flucht des Schützen rief die Stadt Anwohner auf, die Gegend um die Schule zu meiden und zuhause zu bleiben.

Mehr zum Thema

Nach Affenhausbrand: Polizist musste schwer verletzten Gorilla erschießen

Missbrauch in Lügde und Bergisch Gladbach: Behörden prüfen Verbindung

Juwelen-Kaufangebot: Staatsanwaltschaft Dresden hatte doch Kontakt zu Sicherheitsfirma

RND/AP

Die tragischen Ereignisse im Krefelder Zoo bekommen durch einen neuen Bericht des Innenministeriums eine weitere Dimension: Nach dem Brand des Affenhauses, bei dem etliche Tiere starben, musste ein Polizist einen Gorilla mit Schüssen aus der Maschinenpistole erlösen.

20:03 Uhr

Schon seit Längerem sollen die Behörden einen Zusammenhang des Missbrauchskomplexes Bergisch Gladbach und des jahreslangen Kindesmissbrauchs in Lügde prüfen. Das wurde nun bekannt.

14.01.2020

Eine israelische Sicherheitsfirma hat mit einem angeblichen Kaufangebot für im Grünen Gewölbe gestohlene Juwelen für Aufsehen gesorgt. Die Dresdner Staatsanwaltschaft hatte bisher dementiert, mit dem Unternehmen in Kontakt zu stehen – bis jetzt.

14.01.2020