Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Schlechtes Wetter bedroht Landung der „Endeavour“
Mehr Welt Panorama Schlechtes Wetter bedroht Landung der „Endeavour“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:02 21.02.2010
Die sechs Astronauten an Bord der Raumfähre „Endeavour“ hatten ein großes Bauteil, das Modul „Tranquility“, an die ISS montiert. Quelle: ap (Archiv)
Anzeige

Heftiger Regen zum geplanten Landezeitpunkt um 22.20 Uhr Ortszeit (Montag, 04.20 Uhr MEZ) drohe das Manöver unmöglich zu machen.

Zu allem Unglück seien auch die Wetterprognosen für die Ausweich-Landebahn im kalifornischen Edwards nicht gut, erklärte die NASA. Die „Endeavour“ müsse deshalb wohl entweder auf eine Notpiste im Bundesstaat New Mexico ausweichen - oder länger im All bleiben. Treibstoff sei genügend bis Dienstag vorhanden, betonte die NASA.

Anzeige

Die „Endeavour“ hatte in der Nacht zum Sonnabend von der Internationalen Raumstation ISS abgedockt. Die sechs Astronauten an Bord hatten ein großes Bauteil, das Modul „Tranquility“, an die ISS montiert. Teil dieses Moduls ist eine Aussichts-Plattform, die den Astronauten künftig einen Panoramablick ins All ermöglicht.

Nach der Landung der „Endeavour“ sind nur noch vier Flüge des Space Shuttles geplant, im September sollen diese Raumfähren außer Dienst gestellt werden. Dann wird die bemannte Raumfahrt der USA eine Pause einlegen. Die neue Raumfähre „Orion“ dürfte frühestens 2015 einsatzbereit sein.

afp

Mehr zum Thema

Rendezvous im All: Nach knapp zwei Tagen Flug hat die US-Raumfähre „Endeavour“ am Mittwochmorgen ihr Ziel erreicht und an der Internationalen Raumstation ISS angedockt.

11.02.2010

Auch der vierte Anlauf zum Start der US- Raumfähre „Endeavour“ ist wieder missglückt. Der Shuttle mit sieben Astronauten an Bord konnte wegen eines sich nähernden Gewitters nicht abheben.

13.07.2009

Kurz vor dem geplanten Start der „Endeavour“ am Mittwoch ist erneut ein technischer Defekt an der US-Raumfähre entdeckt worden.

17.06.2009