Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama S-Bahn entgeht knapp Katastrophe
Mehr Welt Panorama S-Bahn entgeht knapp Katastrophe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:17 06.07.2009
Die Bahn entging knapp einer Katastrophe. Quelle: Jörg Koch/ ddp
Anzeige

Der Wagen kam jedoch noch rechtzeitig zum Stehen. Die rund 45 Passagiere und der Lokführer blieben unverletzt, wie die Deutsche Bahn mitteilte.

Starke Regenfälle hatten am Morgen von einem Hang direkt neben der Trasse eine Schlamm- und Gerölllawine gelöst. Sie rutschte auf 15 Metern Länge über die Gleise und blockierte diese. Eine S-Bahn fuhr in das Hindernis aus Erde, Steinen und kleineren Bäumen, die ebenfalls weggespült worden waren. Die Vorderseite des Zuges wurde verbeult und das erste Drehgestell aus den Schienen gehoben.

Anzeige

Die Fahrgäste wurden von Feuerwehrleuten aus dem unwegsamen Gelände, das an einer Steigung in einem Wald liegt, in Sicherheit gebracht. Der Unfallort befand sich an einer schwer zugänglichen Stelle zwischen der Isar und dem Isar-Hochufer. Auch Stunden nach dem Unfall war der Hang noch immer in Bewegung. Immer wieder flossen Schlammströme herab.

Die umfangreichen Aufräum- und Reparaturarbeiten an den Gleisen und an der Bahntrasse werden nach Einschätzung der Bahn mehrere Tage dauern.

ddp