Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Rechtsmediziner entlastet Kachelmann
Mehr Welt Panorama Rechtsmediziner entlastet Kachelmann
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:31 09.02.2011
Der Heidelberger Rechtsmediziner Rainer Mattern
Der Heidelberger Rechtsmediziner Rainer Mattern Quelle: dpa
Anzeige

Im Prozess gegen Jörg Kachelmann hat die Vernehmung eines Rechtsmediziners den Fernsehmoderator entlastet. Dabei ging es um Spuren an dem Messer, das Kachelmann laut Anklage seiner ehemaligen Geliebten an den Hals gedrückt haben soll. Wie der Heidelberger Rechtsmediziner Rainer Mattern am Mittwoch vor dem Landgericht Mannheim erklärte, wären danach deutlichere Spuren von Hautpartikeln an der Klinge zu erwarten gewesen. „Das kann man als Widerspruch darstellen“, sagte Mattern auf Nachfrage der Staatsanwaltschaft.

Die Vernehmung von Alice Schwarzer im Kachelmann-Prozess verzögert sich. Grund ist die längere Befragung eines Rechtsmediziners. Der Vorsitzende Richter bat Schwarzer am Mittwoch in Mannheim, erst um 15.15 Uhr zur Vernehmung zu kommen. Ursprünglich war der Start für 14.00 Uhr geplant.

Schwarzer soll in dem Vergewaltigungs-Prozess als Zeugin vernommen werden. Der Verteidiger von Wettermoderator Jörg Kachelmann, Johann Schwenn, möchte die Feministin zu ihren Kontakten mit dem Therapeuten des mutmaßlichen Opfers befragen. Kachelmanns Ex-Geliebte beschuldigt den Moderator, sie mit einem Messer bedroht und vergewaltigt zu haben. Der 52-jährige Schweizer bestreitet das.

dpa

Dieser Artikel wurde aktualisiert.

Mehr zum Thema

Dienstreise in die Schweiz und Alice Schwarzer im Zeugenstand: Der Promi-Prozess gegen Jörg Kachelmann sorgt erneut für Wirbel.

08.02.2011

Im Prozess gegen Wettermoderator Jörg Kachelmann kann das Mannheimer Landgericht eine Zeugin in der Schweiz vernehmen. Die Frau habe bisher keine Beschwerde beim Bundesstrafgericht dagegen eingelegt, dass Richter, Ermittler und Anwälte aus Deutschland bei ihrer Befragung anwesend sind, sagte der Züricher Staatsanwalt, Marcel Strassburger, am Dienstag.

08.02.2011

Buhrufe am 26. Verhandlungstag: Die Nerven liegen blank im Kachelmann-Prozess. Zuschauer machten ihrem Unmut über den erneuten Ausschluss der Öffentlichkeit Luft. Laut Gericht würden durch die Befragung persönliche Lebensbereich der Ex-Geliebten berührt.

03.02.2011