Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Proteste gegen geplantes Rauchverbot
Mehr Welt Panorama Proteste gegen geplantes Rauchverbot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:35 16.07.2009
Anzeige

Im westtürkischen Izmir kamen Teehausbesitzer auf einem zentralen Platz zusammen, um demonstrativ Wasserpfeifen zu rauchen, wie die Zeitung „Milliyet“ am Donnerstag meldete. Der Zentralverband der Teehauswirte forderte eine Aufhebung des Gesetzes. Vertreter der Zigarettenindustrie beklagten Unklarheiten in der neuen Regelung.

Ab Sonntag ist in der Türkei das Rauchen in Teehäusern, Cafés, Bars, Restaurants und Nachtclubs verboten; es drohen Geldstrafen von umgerechnet rund 30 Euro für Raucher und mehr als 2500 Euro für Betreiber von Gastronomiebetrieben, wenn sie sich nicht an das Verbot halten. Erlaubt ist das Rauchen in Teegärten und Freiluftrestaurants, wenn es dort keinerlei Abdeckungen wie Zelte oder Sonnenschirme gibt. Kritiker sagen, das Gesetz lasse wichtige Fragen offen. In der Türkei mit ihren 70 Millionen Einwohnern gibt es mehr als 20 Millionen Raucher.

Das türkische Parlament hatte das Gesetz im Januar vergangenen Jahres beschlossen. Seit Mai 2008 ist das Rauchen in öffentlichen Gebäuden und öffentlichen Verkehrsmitteln verboten. Damals erhielten Gastronomiebetriebe eine Übergangsfrist, die jetzt abläuft. Mit den Regelungen sollen vor allem Passivraucher geschützt werden. Der als überzeugter Nichtraucher bekannte Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan wies die Behörden des Landes in einem Erlass an, das Verbot strikt umzusetzen.

afp