Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Polizei sprengt Bombenattrappe in Weimar
Mehr Welt Panorama Polizei sprengt Bombenattrappe in Weimar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:48 18.02.2013
Spezialisten sprengten mit Hilfe eines Roboters zwei der vier Pakete. Ob es sich dabei um Atrappen handelte, ist noch unklar. Quelle: dpa
Weimar

Dennoch gaben die Ermittler zunächst keine Entwarnung. Spezialisten des Landeskriminalamtes arbeiteten weiter mit einem Spezialroboter weiter an einer Entschärfung der mutmaßlichen Bombe. Zunächst wurden zwei der vier Pakete kontrolliert gesprengt. Den Angaben zufolge ragten aus einem der vier Pakete Drähte hervor, sodass der Eindruck entstand, es handele sich um eine Bombe.

Die Polizei hatte zuvor die umliegenden Häuser, darunter auch Teile eines Alters- und Pflegeheims, evakuiert und den Bereich im Umkreis von 300 Metern abgeriegelt. Betroffen waren nach Angaben eines Polizeisprechers knapp 100 Anwohner. Die Räumung der Gebäude sei „schnell und reibungslos" verlaufen. Der Tatverdächtige war noch am Vormittag aufgrund eines Hinweises aus der Bevölkerung festgenommen worden, wie eine Polizeisprecherin auf Anfrage sagte. Zeugen hatten den Mann demnach beim Ablegen der Pakete beobachtet und sein Autokennzeichen notiert.

dapd

Ein Mann ist nach einem Unfall in Welle (Landkreis Harburg) in seinem Auto verbrannt. Sein Wagen kam in der Nacht zum Montag auf gerader Strecke nach rechts von der Straße ab und prallte frontal gegen einen Baum.

18.02.2013

Der Pferdefleisch-Skandal zieht in Niedersachsen immer weitere Kreise: In zwei weiteren Kühlhäusern wurde die Auslieferung möglicherweise betroffener Ware vorsorglich gestoppt. Zuvor war zudem bekannt geworden, dass Ravioli-Dosen mit Pferdefleisch, die bei Aldi-Süd aus den Regalen genommen wurden, von einem Lieferanten aus Buchholz in der Nordheide stammen.

18.02.2013
Panorama Paralympics-Star unter Mordverdacht - Oscar Pistorius wartet auf Anhörung

Während sich der Mordverdacht gegen den Paralympics-Star Pistorius weiter zu erhärten scheint, sagt sein Manager alle geplanten Rennen ab. Zugleich bekommt der behinderte Sportler im Polizeirevier Besuch und Zuspruch von vielen Menschen.

18.02.2013