Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Räuber flüchtet mit Pizza - und wird von Polizei in Ententeich gestellt
Mehr Welt Panorama Räuber flüchtet mit Pizza - und wird von Polizei in Ententeich gestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:01 01.12.2019
Ganz schön dreist: Pizza bestellt, Bote überfallen (Symbolbild).
Dortmund

Ein Mann hat in Dortmund einen Essenslieferanten beraubt und ist mit einem Pizzakarton in Richtung Wald geflüchtet. Sein Weg endete später im Morast eines Ententeichs. Dort nahmen Beamte den 23-Jährigen fest, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Demnach bestellte sich der Mann am Freitag eine Pizza an einen Feldweg. Als der 33-jährige Lieferant das Essen aus dem Kofferraum holen wollte, forderte der Mann seine Geldbörse.

Auf seiner Flucht nahm der Mann den Pizzakarton mit

Weil sich der Fahrer aber weigerte, schlug ihn der Angreifer nieder. Zudem sprühte er offenbar mit einem Pfefferspray in seine Richtung, verfehlte den 33-Jährigen jedoch. Als Zeugen den Vorfall bemerkten, flüchtete der Räuber in den Wald. Den Pizzakarton nahm er jedoch mit. Die herbeigerufenen Polizisten umstellten das Gelände und nahmen den dreisten Dieb fest. In unmittelbarer Nähe fanden die Beamten übrigens den besagten Pizzakarton samt Inhalt. Was daraus geworden ist, dazu machte die Polizei keine Angaben.

Mehr zum Thema

Pizzabote beim Ausliefern verprügelt - Jugendliche rauben 400 Euro

RND/dpa/hma

Es sollte eine lustige Party werden, doch dann endete der Abend in einer Katastrophe: Bei einer Massenpanik während einer Tanzveranstaltung in Brasilien sind mindestens neun Menschen ums Leben gekommen. Als die Polizei zwei Verdächtige verfolgte, brach das Chaos aus, Menschen wurden totgetrampelt.

01.12.2019

Schlecht überwacht: Einbrecher sind am Wochenende ins Berliner Stasimuseum eingedrungen und haben Orden und Schmuck gestohlen. Trotz Wachschutz konnten sie unbehelligt mehrere Vitrinen im ersten Stock zerschlagen.

01.12.2019

Vermutlich ist ein geplatzter Reifen schuld, dass ein Busfahrer in Sibirien die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Der Bus mit mehr als 40 Insassen durchbrach eine Absperrung und stürzte auf einen zugefrorenen Fluss. 19 Menschen starben, darunter auch mehrere Kinder.

02.12.2019