Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Paar hortet Geld in Schweiz und bezieht Hartz IV
Mehr Welt Panorama Paar hortet Geld in Schweiz und bezieht Hartz IV
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:09 13.06.2016
Mehr Geld, als gedacht: Eine Familie aus dem Emsland versteckte ihren Reichtum, um Hartz IV beziehen zu können. Quelle: dpa/Archiv
Meppen/Werlte

Ein Ehepaar aus dem emsländischen Werlte soll sich wegen des unrechtmäßigen Bezugs von Sozialleistungen nach dem Willen der Staatsanwaltschaft vor Gericht verantworten. Eine entsprechende Anklage liege vor, noch sei aber über das entsprechende Haupterfahren nicht entschieden worden, sagte am Montag eine Sprecherin des Amtsgerichts Meppen. Über die Anklage hatte zunächst der NDR berichtet.

Die 46 Jahre Frau und ihr 56-jähriger Mann sollen für sich und ihre beiden Kinder die Hartz-IV-Sozialleistungen bezogen haben. Dass das Ehepaar Geld in sechsstelliger Höhe auf einem Konto in der Schweiz hatte und weiteres Geld bei einer regionalen Bank sowie eine Lebensversicherung hatte, wussten weder die Samtgemeinde Werlte noch der Landkreis Emsland. Die Familie war bei einer Auswertung von Steuer-CDs aus der Schweiz aufgeflogen, die das Land Rheinland-Pfalz aufgekauft hatte. Seit 2014 hatte die Staatsanwaltschaft Osnabrück gegen die Familie ermittelt.

dpa

Nachdem Omar Mateen in Orlando 49 Menschen getötet hat, versuchen die Ermittler herauszufinden, wie aus dem Mann ein Massenmörder werden konnte. Die Ex-Frau und der Vater des Täters geben erste Hinweise.

13.06.2016

Ein extremer Fall von Fremdenfeindlichkeit beschäftigt die Polizei in Stuttgart. Unter dem Ruf "Lauf, Schwarzer" hat ein Unbekannter in der Innenstadt auf einen dunkelhäutigen Passanten geschossen.

13.06.2016
Panorama Vier Angriffe in wenigen Wochen - Tödliche Bären-Attacken verunsichern Japaner

Die Bevölkerung im Norden von Japan ist beunruhigt. Die in der Region wild lebenden Bären werden scheinbar immer aggressiver gegenüber Menschen. Seit Anfang Mai gab es bereits vier tödliche Angriffe.

13.06.2016