Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama PCB-Eier auch nach Holland geliefert
Mehr Welt Panorama PCB-Eier auch nach Holland geliefert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:26 07.05.2012
118.000 belastete Eier, die in die Niederlande geliefert wurden, mussten aus dem Handel genommen werden. Quelle: dpa
Anzeige
Oldenburg

Schadstoffbelastete Eier von einem Biohof aus Niedersachsen sind in sechs Bundesländer und die Niederlande geliefert worden. Wie das Landwirtschaftsministerium in Hannover am Montag mitteilte, gingen Lieferungen von einer Packstelle in Sachsen-Anhalt nach Nordrhein-Westfalen, Berlin, Brandenburg, Sachsen, Schleswig-Holstein und Baden-Württemberg.

Auch 118.000 Eier bei einem Abnehmer in den Niederlanden dürfen zunächst nicht in den Verkauf - niederländische Behörden hatten dies am Wochenende zunächst noch dementiert. Sicher sei, dass sämtliche belastete Ware unverzüglich aus den Regalen genommen worden sei, betonte das Ministerium.

Anzeige

Ein Discounter mit Sitz in Bayern hatte bei Eiern von dem Biohof im Kreis Oldenburg eine Belastung mit nicht-dioxinähnlichem PCB festgestellt. Diese Form von polychlorierten Biphenyle gilt als weniger gefährlich als die zwölf, die eine besonders ähnliche Struktur und Wirkung wie viele Dioxine haben. Eine unmittelbare Gesundheitsgefahr durch den Verzehr bestehe nicht, hatte das Ministerium erklärt.

Wegen der aufwendigen Laboruntersuchungen könne sich die Ursachensuche noch hinziehen, erklärte ein Ministeriumssprecher am Montag. Proben waren bereits von weiteren Eiern, dem Futter und dem Boden in dem Biobetrieb genommen worden.

dpa/sag

Dieser Artikel wurde aktualisiert.

Panorama Initiative statt Urteil - Richter löst Streit mit Putztuch
07.05.2012
07.05.2012