Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Notre-Dame soll großen „Regenschirm“ bekommen
Mehr Welt Panorama Notre-Dame soll großen „Regenschirm“ bekommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:54 19.04.2019
Im Dach der Notre-Dame klafft ein Loch. Quelle: Gigarama.Ru/Gigarama.ru/dpa
Paris

Ein „großer Regenschirm“ soll die schwer beschädigte Pariser Kathedrale Notre-Dame vor Wasser schützen. Dabei handele es sich um eine große Plane, die über dem Gebäude angebracht werden soll, sagte die Präsidentin der Architektenvereinigung für historische Gebäude, Charlotte Hubert, dem Sender BFM TV am Freitag. Der Chefarchitekt werde einen „großen Regenschirm“ schaffen, der die Form eines Spitzdaches haben soll. Die Konstruktion müsse größer sein als das ursprüngliche Dach, damit die Handwerker darunter arbeiten können.

Das Dach der weltberühmten Kathedrale war bei dem Brand am Montagabend in großen Teilen zerstört worden. Für kommende Woche ist in Paris Regen vorhergesagt. Bereits das Löschwasser hatte in der Kathedrale großen Schaden angerichtet. Regen könnte das Gebäude weiter beschädigen. Kulturminister Franck Riester hatte dem Sender gesagt, dass es besonders gefährlich wäre, wenn sich Wasser auf dem Dach der Kathedrale ansammeln würde. Das würde die Einsturzgefahr erhöhen, warnte er.

Kommentar zu Paris: Die Notre-Dame im Dorf lassen

Unterdessen hat auch Deutschland bei dem Wiederaufbau der Kathedrale Hilfe angeboten. Experten und Sachverständige aus Bund und Ländern sowie Netzwerke und Zusammenschlüsse im Bereich der Denkmalpflege sowie Schloss- und Dombauhütten stünden bereit. Sie könnten fachliche und technische Hilfe leisten und mit Rat und Tat zur Seite stehen, sofern dies von Frankreich gewünscht werde, kündigte Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) am Donnerstag in Berlin an.

„Der verheerende Brand von Notre-Dame hat uns alle tief erschüttert“, erklärte Grütters. Die Kathedrale im Herzen von Paris habe nicht nur für Frankreich hohe symbolische Bedeutung, sondern sie präge als Unesco-Weltkulturerbe „unser aller gemeinsame kulturelle Identität in Europa“.

Von RND/dpa/epd

Dank einer Magenverkleinerung hat der beliebte ffn-Radiomoderator „Morgenmän Franky“ rund 70 Kilogramm abgenommen. Jetzt unterzog er sich einer weiteren Operation.

19.04.2019

Erst misshandelt ein betrunkener Mann im niedersächsischen Burgdorf seine Katze, dann wirft er das Tier vom Balkon aus dem zweiten Stockwerk – die Polizei ermittelt, das Schicksal der Katze ist unklar.

19.04.2019

Auf einem Friedhof in Bochum fallen Schüsse, abgefeuert von Polizisten. Sie treffen einen Rentner (77). Jetzt ermittelt eine Mordkommission.

19.04.2019