Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Nackte Leiche liegt stundenlang in Geschäft
Mehr Welt Panorama Nackte Leiche liegt stundenlang in Geschäft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:01 15.06.2016
Weil die Polizei offenbar keinen Sichtschutz aufstellte, lag eine nackte Leiche Stunden lang in einem Teppichgeschäft. Quelle: dpa/Symbolbild
München

Der Tote habe im Verkaufsraum seines Teppichgeschäfts gelegen, sagte ein Sprecher der Polizei München am Mittwoch und bestätigte Berichte mehrerer Medien. Die herbeigerufene Polizei hatte den Laden zwar versiegelt, die Sicht auf den Leichnam durch die großen Fenster aber nicht verhängt. Erst mehrere Stunden später sei der Tote zugedeckt worden, dann sei auch irgendwann der Leichenbeschauer erschienen.

Kein Sichtschutz aufgestellt?

Intern werde nun geklärt, wie es dazu kommen konnte, dass es keinen Sichtschutz gab, sagte ein Polizeisprecher. Der Mann wurde noch obduziert, um die Todesursache festzustellen. Momentan gebe es keine Hinweise auf ein Gewaltverbrechen, sagte der Sprecher. Unklar blieb, warum der Mann nackt war. Zum Alter des Mannes machte die Polizei vorerst keine Angaben. Zeitungen hatten übereinstimmend von einem 68-Jährigen geschrieben.

In Bayern hatte kürzlich erst ein Fall aus Aschaffenburg Aufsehen erregt. Dort lag ein Mann fast zwei Wochen tot in seiner Küche, ohne bestattet zu werden. Grund dafür war eine Kommunikationspanne von Polizei und Stadtverwaltung.

dpa/RND

Showdown im Fall Pistorius in Südafrika: Der ehemalige Paralympics-Star läuft völlig fertig ohne Prothesen durch den Gerichtssaal. Sein Verteidiger will die Hilflosigkeit des Spitzensportlers demonstrieren. Die Staatsanwalt sieht in Oscar Pistorius einen eiskalten Mörder.

15.06.2016
Panorama Ort im Kreis Hameln wird zum Vorbild - Eine Bank im Dorf als Mitfahrzentrale

Das Modell ist so einfach wie kostengünstig: Wer in Osterwald im Landkreis Hameln-Pyrmont eine Mitfahrgelegenheit in die Stadt oder ins Nachbardorf sucht, setzt sich auf eine Bank mit einem Richtungsschild - und wird innerhalb kurzer Zeit mitgenommen. Dem Vorbild von Osterwald wollen etliche Kommunen nun folgen. 

Gabriele Schulte 15.06.2016

Nach dem Einsturz eines Brückenneubaus auf der A7 in Bayern läuft die Suche nach der Ursache. Mindestens ein Bauarbeiter wurde in den Tod gerissen, sechs weitere Arbeiter wurden schwer verletzt.

16.06.2016