Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Nach mutmaßlicher Vergewaltigung erhöhte Sicherheitsvorkehrungen in Side
Mehr Welt Panorama Nach mutmaßlicher Vergewaltigung erhöhte Sicherheitsvorkehrungen in Side
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:14 05.08.2010
Anzeige

Nach der mutmaßlichen Vergewaltigung einer jungen Deutschen im südtürkischen Side sind die Sicherheitsvorkehrungen in dem Urlaubsort am Mittelmeer erhöht worden. Schon vor den Ereignissen seien umfassende Maßnahmen zum Schutz der Urlauber in Kraft gewesen, sagte der Vorsitzende des Fremdenverkehrsverbandes in Side, Cengiz Haydar Barut, nach türkischen Medienberichten vom Donnerstag. „Jetzt haben wir unsere Vorkehrungen nochmal etwas verschärft.“

In Side sollen sechs Männer in der vergangenen Woche ein 17-jähriges deutsches Mädchen vergewaltigt haben. Zwei der mutmaßlichen Täter sitzen in Untersuchungshaft, die vier anderen Beschuldigten befinden sich bis zum Beginn ihres Prozesses auf freiem Fuß. Barut verwies darauf, dass die Sicherheitsbehörden die Verdächtigen schnell ausfindig gemacht hätten. Die mutmaßliche Gewalttat sei ein „Einzelfall“, der überall auf der Welt passieren könne. Er erwarte keine negativen Auswirkungen auf die Buchungszahlen.

Anzeige

In vielen Urlaubsorten im Süden der Türkei waren in den vergangenen Monaten zusätzliche Überwachungskameras aufgestellt worden. Damit wollten die Behörden unter anderem die Belästigung leicht bekleideter Urlauberinnen an den Stränden durch Gaffer bekämpfen. Nach Medienberichten stützten sich die türkischen Ermittler in Side bei der Suche nach den mutmaßlichen Vergewaltigern der jungen Deutschen ebenfalls auf Aufnahmen einer Überwachungskamera.

Kommentarfunktion deaktiviert.

afp