Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Mutiger Lastwagenfahrer stoppt Geisterfahrer auf der A2
Mehr Welt Panorama Mutiger Lastwagenfahrer stoppt Geisterfahrer auf der A2
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:20 14.02.2020
Ein Lastwagenfahrer hat einen Geisterfahrer auf der A2 gestoppt. Quelle: imago images/Jochen Tack
Rheda-Wiedenbrück

Nach einer zehn Kilometer langen Geisterfahrt auf der Autobahn 2 in Nordrhein-Westfalen ist ein 64-Jähriger von einem Lastwagenfahrer gestoppt worden. Der wagemutige 61 Jahre alte Lenker des Sattelschleppers hatte am Donnerstagabend die Geisterfahrerwarnung im Radio gehört, wie die Polizei mitteilte. Als ihm kurz darauf der Lieferwagen bei Rheda-Wiedenbrück (Kreis Gütersloh) auf dem Standstreifen entgegenkam, fuhr er ebenfalls auf den Standstreifen und hielt seinen Lkw an. Der Geisterfahrer wurde durch das Manöver blockiert und konnte von der Autobahnpolizei, die den Mann bereits verfolgt hatte, kontrolliert werden.

Dem 64-Jährigen, der mit dem Lieferwagen unterwegs war, wurde Blut abgenommen, sein Führerschein sichergestellt, wie die Polizei mitteilte. Verletzte gab es ersten Erkenntnissen zufolge nicht.

Mehr zum Thema

Alle Brände in australischem Bundesstaat “unter Kontrolle”

Mann droht mit Sprengstoffanschlag in Bielefelder Hotel - 106 Gäste mussten raus

Nächster orkanartiger Sturm im Norden – fast 20 Grad im Südwesten

RND/dpa

Auf diese Nachricht hat Australien monatelang gewartet: Alle Feuer in dem am schwersten betroffenen Bundesstaat sind unter Kontrolle. Der Regen der vergangenen Tage hat die Löscharbeiten begünstigt.

14.02.2020

In einem Hotel in Bielefeld geht in der Nacht eine Bombendrohung ein. 106 Gäste müssen ihre Zimmer verlassen, die Polizei ist mit einem Großaufgebot im Einsatz.

14.02.2020

Glaubt man Werbeprospekten, gehören vor allem Herzchen und Rosen zum Valentinstag, dem Festtag der Verliebten. Manchmal sind aber auch spektakulärere Liebesbeweise gefragt - wie etwa Strohballen oder ein gesäter Heiratsantrag im Feld.

14.02.2020