Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Mit Knüppeln bewaffnete Männer stürmen Hotel – Massenschlägerei
Mehr Welt Panorama Mit Knüppeln bewaffnete Männer stürmen Hotel – Massenschlägerei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:31 17.11.2019
Ein Fahrzeug der Polizei mit Blaulicht.
Berlin

Mehrere mit Holzknüppeln bewaffnete Männer haben sich am Samstagabend in Berlin-Spandau gewaltsam Zutritt zu einem Hotel verschafft und eine Massenschlägerei mit 18 Beteiligten angezettelt. Mindestens sechs Personen wurden verletzt, die Hintergründe der Auseinandersetzung sind laut Polizei noch unklar.

Um kurz nach 1 Uhr schlug eine Gruppe von Männern laut Polizei die Eingangsscheibe des Hotels in der Neundorfer Straße ein, drang in das Foyer ein und schlug auf die Widersacher ein. Mitarbeiter des Hotels wurden bei dem Überfall ebenfalls verletzt und mussten teilweise im Krankenhaus ambulant behandelt werden.

Schwangere Mutter eines Tatverdächtigen erlitt Schock

Die Polizei nahm einen 17-jährigen Tatverdächtigen vorübergehend fest, er soll sich an der Schlägerei beteiligt und ein Messer bei sich gehabt haben. Der junge Mann kam später wieder auf freien Fuß. Eine schwangere Frau, die 37-jährige Mutter des Tatverdächtigen, musste mit einem Schock in einem Krankenhaus behandelt werden.

Inwiefern ein Streit zwischen dem 17-Jährigen und mehreren Unbekannten am Hotel Grund für die Auseinandersetzung war, werde derzeit geprüft, teilte die Polizei mit.

Mehr zum Thema

Letzter Überlebender der Hindenburg-Katastrophe ist tot

Dr. Oetker macht Witz über Homöopathie – und handelt sich Shitstorm ein

Wohnungsbrand: Omar (13) rettet Senior im Rollstuhl das Leben

RND/seb

Der letzte Überlebende der Hindenburg-Katastrophe, der deutschstämmige Werner Doehner, ist in den USA gestorben. Erst vor zwei Jahren hatte er erstmals über die Tragödie gesprochen.

17.11.2019

Viele Städte stellen in diesen Tagen große Weihnachtsbäume auf ihren Marktplätzen auf. Für NRW-Umweltministern Ursula Heinen-Esser wird das kritisch, wenn es in ein “Kräftemessen” ausarte.

17.11.2019

Ein Senior versucht in Hannover ein Kaminfeuer zu entfachen, dabei gerät seine Wohnung in Brand. Ein Nachbarsjunge zögert nicht lange und rettet dem 87-Jährigen so vermutlich das Leben.

17.11.2019