Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Milliardärin Klatten erneut unter Druck
Mehr Welt Panorama Milliardärin Klatten erneut unter Druck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:34 17.07.2009
Susanne Klatten Quelle: Volker Hartmann/ddp
Anzeige

Sie stehen im Verdacht, die Münchner Milliardärin mit angeblichen Videofilmen ihrer Treffen mit dem Schweizer Gigolo Helg Sgarbi unter Druck gesetzt zu haben. Diesmal ging es um 800.000 Euro. Bereits im März hatte ein Trittbrettfahrer 75.000 Euro von Klatten haben wollte.

Im neuen Fall hätten die drei Duisburger die Milliardärin kontaktiert. Sie habe sich nach Angaben aus Justizkreisen aber sofort an die Polizei gewandt - erweckte aber den Erpressern gegenüber den Eindruck, sie wolle „mitspielen“. Mit Anzeigen in der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“ habe sie ihre Bereitschaft bekundet, für die Sex-Videos bezahlen zu wollen. Dazu gab sie eine Handynummer an. Mit Hilfe dieses Telefonkontakts seien die Ermittler den Tätern auf die Spur gekommen.

Anzeige

Nach Auskunft des Duisburger Oberstaatsanwalts Detlef Nowotsch ist die Staatsanwaltschaft München I federführend mit dem Fall befasst. Helg Sgarbi war im März wegen der Erpressung der Quandt-Erbin zu sechs Jahren Haft verurteilt worden.

ddp