Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Mehrere Menschen in Polen und Tschechien von Bäumen erschlagen
Mehr Welt Panorama Mehrere Menschen in Polen und Tschechien von Bäumen erschlagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:51 24.07.2009
Ein entwurzelter Baum in Herne. Hier gab es am Donnerstag mehrere Windhosen. Quelle: Foto: Philipp Guelland/ddp
Anzeige

In Breslau im Südosten des Landes wurden nach Angaben des Rettungsdienstes zwei Menschen durch herunterfallende Äste getötet, ein weiterer ertrank. 35 Menschen wurden verletzt. In Lodz wurde ein weiterer Mensch durch einen umstürzenden Baum getötet.

Nach Angaben der tschechischen Nachrichtenagentur CTK wurde eine 75-jährige Frau in Hradek nad Nisou in Norden des Landes von einem Baum erschlagen. An mehreren Orten, unter anderem in der Hauptstadt Prag, gab es Störungen des Stromnnetzes. Auch waren zahlreiche Eisenbahnlinien unterbrochen.

Anzeige

Schweres Unwetter in Niederbayern - Mindestens zwei Verletzte
Unwetter und starke Regenfälle haben am Donnerstagnachmittag in Niederbayern schwere Schäden verursacht. Die Polizei meldete weit mehr als 100 Einsätze, vor allem in den Landkreisen Deggendorf und Passau. Am Passauer Hafen wurde ein Alu-Dach abgerissen, das auf zwei Boote und sechs Autos stürzte. Zwei Menschen wurden dabei nach Polizeiangaben leicht verletzt. In Plattling fiel ein Baum auf einen frei stehenden Gastank. Das Gebiet wurde weiträumig abgesperrt und die umliegenden Häuser geräumt. Anschließend sollte das Gas ausgelassen werden.

In Deggendorf wurde ein Dach auf zehn mal zehn Metern abgedeckt. Darüber hinaus wurden an mehreren Orten Autos, ein Lastwagen und ein Haus durch umgestürzte Bäume beschädigt. Ferner meldete die Polizei vollgelaufene Keller.

Windhose sorgt für Schäden in Herne
Eine Windhose hat am Donnerstag für Sachschäden in Herne in Nordrhein-Westfalen gesorgt. Wie die Polizei mitteilte, war es gegen Mittag zu dem etwa 20-sekündigen Wetterphänomen gekommen. Dabei wurden vier Pkw und ein Hausdach beschädigt. Auch Bäume wurden umgeweht. Menschen kamen nicht zu Schaden. Die Aufräumarbeiten dauerten am späten Nachmittag noch an. Zur Höhe des Sachschadens lagen zunächst keine Angaben vor.

Ein Unwetter hatte in der Nacht zum Donnerstag in Nordrhein-Westfalen für zahlreiche Einsätze von Polizei und Feuerwehr gesorgt. Mindestens zwei Menschen wurden verletzt.

AFP/ddp