Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Täter muss nach Messerangriff in Psychiatrie
Mehr Welt Panorama Täter muss nach Messerangriff in Psychiatrie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:09 14.11.2016
Polizeiwagen stehen vor dem Landgericht in Hildesheim Quelle: dpa (Archiv)
Hildesheim

Der Mann sei bei dem Angriff psychisch schwer krank und deswegen schuldunfähig gewesen und weiterhin eine Gefahr für die Allgemeinheit, sagte ein Gerichtssprecher.

Der Jurist war ein reines Zufallsopfer gewesen. Der junge Mann hatte den Richter, der mit dem Fahrrad auf dem Heimweg war, vor einem halben Jahr grundlos mit einem Dolch angriffen und dem arglosen Opfer die 20 Zentimeter lange Klinge von hinten mit voller Wucht in den Rücken gestoßen, so dass sie dort stecken blieb.

Der 20-Jährige habe im Prozess ein Geständnis abgelegt, sagte der Justizsprecher. Bei der Polizei hatte der Täter ausgesagt, nach der Einnahme bewusstseinsverändernder Substanzen habe er sein Opfer «dem Himmel zuführen» wollen.

Trotz der lebensgefährlichen Verletzung konnte der 60 Jahre alte Richter noch selbst mit dem Handy Hilfe herbeirufen. Sein Leben wurde durch eine Notoperation gerettet. Dem Juristen gehe es inzwischen den Umständen entsprechend gut, sagte der Gerichtssprecher. Vermutlich könne er noch in diesem Jahr seinen Dienst wieder aufnehmen.

Staatsanwaltschaft und Verteidigung hatten übereinstimmend die Unterbringung des 20-Jährigen in der Psychiatrie gefordert. Der Prozess einschließlich der Urteilsverkündung fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

dpa

Bereits am frühen Morgen gab es für Joachim Löw und sein Team die Audienz beim Papst. Der Bundestrainer und seine Spieler zeigten sich „beeindruckt“. Direkt vom Vatikan ging es dann nach Mailand. Dort steht der Länderspiel-Jahresabschluss gegen Italien an.

14.11.2016

Obwohl er längst keine Fahrerlaubnis mehr besitzt, ist ein 84-Jähriger in Bad Gandersheim weiterhin Auto gefahren. Eine Streifenwagenbesatzung, die den Rentner am Steuer erwischte, habe diesen jetzt allerdings endgültig aus dem Verkehr gezogen, sagte ein Polizeisprecher am Montag.

14.11.2016
Panorama Direkte Festnahme nach Zeugenhinweis - Junge Männer brechen mit Axt in Kita ein

Mit Brachialgewalt sind zwei junge Männer in einen Kindergarten in Nienburg eingebrochen. Die 15 und 25 Jahre alten Täter hauten am Sonntagabend mit einer Axt eine Eingangstür auf und zerstörten dann mit dem schweren Werkzeug im Inneren weitere Türen.

14.11.2016