Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Deutscher im österreichischen Kärnten durch explodierendes Kriegsrelikt getötet
Mehr Welt Panorama Deutscher im österreichischen Kärnten durch explodierendes Kriegsrelikt getötet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:26 01.10.2021
Die österreichische Polizei hat den Bereich weiträumig abgesperrt (Symbolbild).
Die österreichische Polizei hat den Bereich weiträumig abgesperrt (Symbolbild). Quelle: picture alliance / Fotostand
Anzeige
Kärnten

Ein 59-jähriger Taucher aus Deutschland findet am Donnerstag im Ossiacher See in Steindorf nahe der österreichischen Stadt Kärnten ein unbekanntes Kriegsrelikt und bringt es an Land. Einen Tag später hantiert er in Ufernähe mit dem Objekt, bis es schließlich explodiert, sagte ein Polizeisprecher dem Österreichischen Rundfunk (ORF) am Freitag. Auch die „Tiroler Tageszeitung“ berichtete über den Fall. Der Mann kommt dabei ums Leben.

Mehr zum Thema

Ursache von Großbrand in Stuttgart weiter unklar – Rätsel um vermeintliche Explosionen gelöst

Explosion in Göteborg: Bombendrohung gegen Medizinzentrum

La Palma: Lava ergießt sich ins Meer – Explosionen gesichtet

Laut des ORF-Berichts ereignete sich die Explosion am Freitag gegen 11 Uhr. Die Polizei sicherte die Unfallstelle. Das Gebiet wurde demnach großräumig abgesperrt. Auch Sprengstoffexperten seien im Einsatz. Die genauen Umstände der Explosion müssten noch geklärt werden.

RND/nis

Der Artikel "Deutscher im österreichischen Kärnten durch explodierendes Kriegsrelikt getötet" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.