Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Maas und Wörner beim Kuscheln erwischt
Mehr Welt Panorama Maas und Wörner beim Kuscheln erwischt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:02 15.06.2016
So verliebt zeigten sich Heiko Maas und Natalia Wörner beim Paul McCartney-Konzert. Quelle: dpa/Twitter
Berlin

Bislang gab es kaum gemeinsame Auftritte, doch damit scheint es nun vorbei: Verliebt wie zwei Teenager zeigten sich Bundesjustizminister Heiko Maas und Schauspielerin Natalia Wörner beim Paul McCartney-Konzert in Berlin. Erst im März hatte Maas die Trennung von Ehefrau Corinna bekannt geben, im April hatte er sich dann erstmals mit Wörner beim "Intonations Festival" im Jüdischen Museum in Berlin gezeigt. Gerüchte über eine außereheliche Verbindung des Minister hatte es schon zuvor gegeben.

Nun also Auftritt Nummer zwei: Wie die B.Z. berichtet, sollen die zwei sehr vertraut miteinander umgegangen sein. Augenzeugen hätten berichtet, dass sich Maas und Wörner immer wieder aneinander gekuschelt hätten, ehe sie schließlich im VIP-Bereich hinter der Waldbühne verschwunden seien – um es mit McCartneys' Worten zu sagen: "All you need is love".

RND/caro

Panorama Staatsanwaltschaft ermittelt - Vierjähriges Kind stirbt im Supermarkt

Aus noch ungeklärter Ursache ist in Hamburg ein kleiner Junge in einem Supermarkt gestorben. Sein Vater soll den Verdacht geäußert haben, dass der Vierjährige einen Stromschlag erlitten hat. Die Staatsanwaltschaft ermittelt.

15.06.2016
Panorama HIV-positiver Schauspieler - Charlie Sheen macht Werbung für Kondome

Vom Bad Boy zum Kämpfer für die gute Sache: Während er sonst eher durch Drogenexzesse und zuletzt wegen seiner HIV-Infektion von sich Reden machte, wirbt Hollywood-Star Charlie Sheen nun für den Gebrauch von Kondomen. Schließlich gebe es dafür keinen besseren Botschafter als ihn.

15.06.2016
Panorama In Hamburg und Schleswig-Holstein - Meteorologen warnen erneut vor Tornados

Erst vor einer Woche wütete ein Tornado über Hamburg – jetzt müssen sich die Menschen im Norden erneut auf schwere Unwetter einstellen. Der Deutsche Wetterdienst warnte am Mittwoch auch erneut vor Tornados.

15.06.2016