Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Lebenslange Haft für Tötung von 16-Jähriger
Mehr Welt Panorama Lebenslange Haft für Tötung von 16-Jähriger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:36 30.09.2009
Wegen der Tötung einer 16-Jährigen ist ein 40 Jahre alter Mann zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Quelle: Rainer Surrey (Archivbild)
Anzeige

Wie eine Sprecherin des Gerichts mitteilte, sahen die Richter das Mordmerkmal der Verdeckungsabsicht bei der Tat gegeben. Mit dem Urteil folgten sie dem Antrag der Staatsanwaltschaft und der Nebenklage, die ebenfalls eine lebenslange Verurteilung wegen Mordes gefordert hatten. Die Verteidigung hatte auf Totschlag und elf Jahre und vier Monate Haft plädiert.

Die Jugendliche war am 21. Juli 2002 nach einem Discobesuch verschwunden und zwei Tage später tot in einem Teich gefunden worden. Bei der Obduktion wurden Spuren von Gewalteinwirkung festgestellt. Die eigentliche Todesursache war jedoch Ertrinken. Der 40-Jährige war erst im Frühjahr 2009 durch Ermittlungen wegen einer Sexualstraftat gegen seine frühere Freundin ins Visier der Fahnder gerückt.

Anzeige

Vor Gericht hatte der Angeklagte die Tat gestanden. Zunächst hatte er der 16-Jährigen nach eigenen Angaben lediglich angeboten, sie nach Hause zu bringen. Als er jedoch in einem Wald Geschlechtsverkehr haben wollte, wehrte sich das Mädchen. Daraufhin würgte und ertränkte er dei 16-Jährige.

Im Prozess ging es vor allem um die Frage, ob der Angeklagte das Mädchen vorsätzlich ermordete oder ob die Tat im Affekt geschah. Die Staatsanwältin wertete die Tat als nicht im Affekt geschehen und hielt den Angeklagten für voll schuldfähig. Das Gericht sah die Tat zwar als spontan an, dahinter habe aber die Absicht des Tötens gestanden. In einem letzten Wort sagte der Angeklagte am Mittwoch vor Gericht, dass ihm die Tat leid tue.

ddp