Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama “Kurzer Hitzeschock”: Fast 40 Grad am Wochenende – dann Unwetter
Mehr Welt Panorama “Kurzer Hitzeschock”: Fast 40 Grad am Wochenende – dann Unwetter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:04 28.07.2020
Ein Thermometer an einer Hauswand klettert in Richtung der 40-Grad-Marke.
Anzeige
Hannover

Mit einem Temperatursprung über die 35-Grad-Marke verabschiedet sich der Monat Juli in den nächsten Tagen: Am Freitag wird es in ganz Deutschland überwiegend sonnig, wie Meteorologe Jürgen Schmidt vom Wetterdienst Wetterkontor gegenüber dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) sagte. Im Südwesten des Landes steigen die Temperaturen auf 37 bis 38 Grad. Tief “Ellen” wirkt dabei laut Schmidt “wie ein Ventilator”, der die Hitze aus Spanien und Südfrankreich nach Deutschland bringt. Dabei wird auch der Rekord für den wärmsten Tag des Jahres geknackt – der lag bislang bei 34 Grad.

Mehr zum Thema

Heißeste Tage des Jahres: Bis zu 38 Grad für Freitag und Samstag erwartet

Badetote im Sommer: Rettungsschwimmer warnt vor Gefahren in Seen und Flüssen

Sonntag wieder Schauer und Gewitter

Doch kommt jetzt dauerhaft die Hitze der letzten beiden Sommer zurück? Wohl eher nicht. Wie Meteorologe Schmidt sagte, handelt es sich nur um einen “kurzen Hitzeschock”. Auch dass die 40-Grad-Marke geknackt wird, schließt er derzeit aus. Bereits am Sonntag gibt es wieder Schauer und Gewitter, vor allem im Osten und Süden des Landes. Anfang nächster Woche gehen die Temperaturen dann wieder zurück.

Anzeige

11 Tipps gegen Hitze

Mehr zum Thema

Wetter am Wochenende: Es wird endlich auch im Norden sommerlich

“Normaler mitteleuropäischer Sommer”

Die heißeste Phase im Sommer sei in der Regel von Mitte Juli bis Mitte August. Es könnte also sein, dass es noch einmal richtig heiß wird, so Schmidt. Bislang entsprechen die Temperaturen in diesem Jahr laut dem Meteorologen einem “normalen mitteleuropäischen Sommer”.

RND/am

Der Artikel "“Kurzer Hitzeschock”: Fast 40 Grad am Wochenende – dann Unwetter" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.