Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Kontrollen zu lasch: NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst kritisiert Karnevalsauftakt in Köln
Mehr Welt Panorama Kontrollen zu lasch: NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst kritisiert Karnevalsauftakt in Köln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:04 19.11.2021
Karnevalisten stehen am 11.11. vor einem Brauhaus in Köln in der Schlange und warten auf Einlass.
Karnevalisten stehen am 11.11. vor einem Brauhaus in Köln in der Schlange und warten auf Einlass. Quelle: Oliver Berg/dpa
Anzeige
Köln

Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) hat Köln zu nachlässige Kontrollen der Corona-Regeln beim Karnevalsauftakt vorgeworfen. „Wir haben noch im Vorfeld gemeinsam mit der Stadt die Regeln verschärft. Zur Vorsicht gehört, dass die notwendigen Regeln auch konsequent umgesetzt und auch kontrolliert werden“, sagte Wüst dem Nachrichtenmagazin „Spiegel“. „Das ist leider nicht überall erfolgt.“ Es reiche nicht, eine 2G-Regel „zu proklamieren“, sagte Wüst. Die Vorschrift, die nur Geimpften und Genesenen Zutritt gewährt, müsse auch kontrolliert werden.

Mehr zum Thema

TV-Moderator Guido Cantz hat Corona – eine Woche nach dem Karnevalsauftakt

Corona-Fall bei Karnevalsparty: Ungeimpfte Teilnehmer müssen in Quarantäne

Pietro Lombardi über Karnevalsauftakt: „Was gestern passiert ist, hat mich schockiert“

In Köln hatten am 11.11. Tausende Menschen den Beginn der Karnevalssaison gefeiert. Bilder und Videos von dicht bevölkerten Party-Hotspots führten zu vielen kritischen Kommentaren. Köln hatte für den Tag die Feierzonen abgesperrt und unter die 2G-Regel gestellt.

RND/dpa

Der Artikel "Kontrollen zu lasch: NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst kritisiert Karnevalsauftakt in Köln" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.