Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Kokain-Cola laut Bundesinstitut nicht gesundheitsgefährdend
Mehr Welt Panorama Kokain-Cola laut Bundesinstitut nicht gesundheitsgefährdend
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:36 26.05.2009
Red Bull Cola Bundesinstitut Bundesverbraucherministerium Kokain
Quelle: Dennis Gundlach/afp
Anzeige

Ein bereits an das Bundesverbraucherministerium weitergeleiteter Zwischenbericht habe ergeben, dass es erst ab Mengen zu einer Gefährdung komme, die niemand zu sich nehmen könne, sagte eine Sprecherin des Bundesinstituts.

Demnach treten erst negative Effekte auf die Gesundheit ab einem Verzehr von 4,8 Milligramm Kokain pro Liter und Tag auf, in einer in Nordrhein-Westfalen genommenen Probe wurden aber nur 0,4 Mikrogramm gefunden. Für eine Gesundheitsgefährdung müssten also pro Tag 12.000 Liter Red Bull Cola getrunken werden.

Die Drogenbeauftragte der Unions-Bundestagsfraktion, Maria Eichhorn (CSU), nannte gleichwohl das Verbot des Getränks in mehreren Bundesländern richtig. "Selbst wenn die Untersuchung des Bundesamtes für Risikobewertung ergeben sollte, dass die Red Bull Cola nicht gesundheitsgefährdend ist, kann es nicht angehen, dass sich Lebensmittel in Verkaufsregalen befinden, die unter das Betäubungsmittelgesetz fallen, weil sie harte Drogen wie Kokain enthalten", erklärte Eichhorn.

afp