Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Kinderwagen fast immer mit zu vielen Schadstoffen belastet
Mehr Welt Panorama Kinderwagen fast immer mit zu vielen Schadstoffen belastet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:26 27.08.2009
Zehn der 14 getesteten Kinderwagen schnitten nur „mangelhaft“ ab. Quelle: ddp
Anzeige

Zehn der getesteten Kinderwagen schnitten demnach sogar nur „mangelhaft“ ab, weil in ihnen zu viele Schadstoffe steckten. Die Tester fanden in den Griffen, Gurten, Bezügen und Regenhauben unter anderem kritische Phthalat-Weichmacher und polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe. Diese können vom Körper aufgenommen werden und wirken teils krebserregend und fortpflanzungsgefährdend.

Zudem entdeckten die Experten Flammschutzmittel und Formaldehyd. Insgesamt war kein einziger Wagen schadstofffrei. Laut Stiftung Warentest fällt das Ergebnis damit noch schlechter aus als bei einer ähnlichen Untersuchung vor drei Jahren, obwohl keiner der Schadstoffe aus technischer Sicht erforderlich scheine. Die Experten raten Eltern, die abnehmbaren Bezüge der Kinderwagen vor der ersten Nutzung zu waschen, um die Schadstoffbelastung zumindest etwas zu verringern.

Anzeige

Schadstoffe sind nicht der einzige Kritikpunkt der Tester. Sie kritisieren darüber hinaus, dass viele der getesteten Wagen nicht kindgerecht gestaltet seien. So seien die Tragetaschen für Babys oft zu eng und zu kurz und die Sitze für ältere Kinder zu schmal und die Lehnen zu niedrig. Von den 14 Test-Wagen in Preisklassen zwischen 250 und über 900 Euro erhielten nur drei die Note „befriedigend“, ein Wagen schnitt mit dem Qualitätsurteil „ausreichend“ ab. Diese vier Wagen (Bugaboo Cameleon, Teutonia Mistral S, Zekiwa Alu-Cross, Hartan Topline S) waren noch am wenigsten mit Schadstoffen belastet. Alle anderen Wagen erhielten die schlechteste Gesamtnote „mangelhaft“.

afp