Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Kinderpornos und Erpressung: Verfassungsschutz suspendiert Mitarbeiter
Mehr Welt Panorama Kinderpornos und Erpressung: Verfassungsschutz suspendiert Mitarbeiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:43 11.04.2019
Der niedersächsische Verfassungsschutz wird von einem Kinderporno- und Erpressungs-Skandal erschüttert. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Neuer Skandal beim niedersächsischen Verfassungsschutz: Gegen einen 42-jährigen Mitarbeiter wurde Anklage erhoben. Wie die „Hannoversche Allgemeine Zeitung“ (HAZ) berichtet, wird ihm Erpressung und der Besitz kinderpornografischen Materials vorgeworfen. Erst im Herbst war Niedersachsens Verfassungsschutzpräsidentin Maren Brandenburger nach der Enttarnung eines V-Mannes zurückgetreten.

Der Verfassungsschutzmitarbeiter soll seinen Vorgesetzten beschuldigt haben, jüngere Mitarbeiterinnen mit „anzüglichen Bemerkungen“ sexuell belästigt und mit einer ein Verhältnis gehabt zu haben, berichtet die HAZ. Mit diesen Anschuldigen soll er versucht haben, seinen Vorgesetzten zu erpressen. Er wollte seinen Dienstwagen auch für Privatfahrten nutzen. Der Mann ist seit Oktober vom Dienst suspendiert, die Staatsanwaltschaft hat Anklage erhoben.

Anzeige

Bei einer Durchsuchung fanden die Beamten Kinderpornos auf dem Handy des 42-Jährigen, berichtet die HAZ.

Von RND

Der Artikel "Kinderpornos und Erpressung: Verfassungsschutz suspendiert Mitarbeiter" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.