Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Kind darf nicht „Nutella“ heißen
Mehr Welt Panorama Kind darf nicht „Nutella“ heißen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:21 27.01.2015
Nutella auf dem Brot – aber nicht als Vorname.
Nutella auf dem Brot – aber nicht als Vorname. Quelle: dpa
Anzeige
Valenciennes

Im französischen Valenciennes wollten Eltern ihre Kinder "Nutella" und "Erdbeere" (frz.: „Fraise“) nennen. Das Familiengericht hatte was dagegen und schob dieser ungewöhnlichen Idee einen Riegel vor. Diese Vornamen würden den Interessen der Kinder schaden, wie es bei der Staatsanwaltschaft von Valenciennes hieß. Im Falle des Schoko-Nuss-Brotaufstrichs "Nutella" als Vorname beschloss das Gericht demnach eine Umbenennung des Kindes in "Ella".

Im zweiten Fall, in dem das Gericht auf das Risiko von Hänseleien verwies, falls das Kind "Fraise" (deutsch: Erdbeere) genannt würde, entschieden sich die Eltern letztlich für einen altfranzösischen Vornamen aus dem 19. Jahrhundert: Das kleine Mädchen heißt jetzt "Fraisine".

dpa/afp

27.01.2015
27.01.2015
27.01.2015