Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Kater bekommt Wahlbenachrichtigung per Post
Mehr Welt Panorama Kater bekommt Wahlbenachrichtigung per Post
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:26 26.01.2016
In Neuseeland soll ein Kater nach Angaben seines Besitzers eine Wahlbenachrichtigung bekommen haben. Quelle: Screenshot/Twitter/Montage
Anzeige
Auckland

Auch Behörden können irren. In Neuseeland soll ein Kater nach Angaben seines Besitzers eine Wahlbenachrichtigung bekommen haben. Einige Lokalmedien griffen die Posse am Montag auf.

Demnach erzählte Besitzerin Tiana Lyes, das Behördenschreiben sei an ihren Kater "Chairman Meow" adressiert gewesen. Mehrere Nachrichtenportale verlinkten auf eine Twitter-Nachricht, die den Brief zeigen soll.

Anzeige

Kater bekam auch Post vom Tierarzt

Urheber des Missverständnisses dürfte der Tierarzt sein, hieß es. Er habe Post immer an den Kater adressiert. Weil Lyes nun umzog, sei es zu einer Adressänderung gekommen. Die Wahlkommission wird über alle Adressänderungen informiert und schreibt vermeintliche Wähler an ihrer neuen Adresse an.

"Chairman Meow" - "Meow" ist die englische Version von "Miau" - wusste noch nichts von seiner staatsbürgerlichen Aufgabe. Das Tier sei nach dem Umzug nicht in die neue Wohnung zurückgekehrt und werde seither vermisst. Lyes hoffte nun, dass der Kater durch die Medienaufmerksamkeit gefunden wird.

dpa

Panorama Vortäuschen einer Straftat - Joggerin soll Angriff erfunden haben
26.01.2016
26.01.2016
26.01.2016