Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Katastrophenalarm in Bayern ausgelöst
Mehr Welt Panorama Katastrophenalarm in Bayern ausgelöst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:51 05.06.2016
Quelle: dpa (Symbolbild)
Polling

Nach heftigen Regenfällen in der Region hat das Landratsamt Weilheim-Schongau am Sonntagmorgen für das vom Hochwasser betroffene Gebiet rund um die Gemeinde Polling den Katastrophenfall erklärt. Dies teilte ein Sprecher der Behörde mit.

Technisches Hilfswerk, Wasserwacht, Bergwacht und die Feuerwehren der Region seien im Großeinsatz. In der Gemeinde Polling gebe es großflächige Überschwemmungen, Straßen seien überflutet, Keller vollgelaufen. Teilweise stehe das Wasser kniehoch in den Straßen, Personenschäden seien im Moment jedoch nicht absehbar. Derzeit sind unter anderem die Ortschaften Oberhausen und Polling mit Ortsteil Etting am stärksten betroffen.

Dagegen war es im niederbayerischen Krisengebiet um Simbach am Inn am Morgen relativ ruhig. Die Gewitter waren diesmal dort vorbeigezogen, die Aufräumarbeiten gingen weiter.

dpa

Aufregung in der kleinen Gemeinde Steinhorst im Landkreis Gifhorn: Das Dorf wurde am Samstag vorübergehend abgeriegelt. Grund: Eine Bewohnerin hatte Symptome gezeigt, die auch bei hämorrhagischen Fieber auftauchen können. Die Frau wurde in die MHH nach Hannover gebracht.

05.06.2016
Panorama Von Clausthal-Zellerfeld bis Halberstadt - Senior fährt mit E-Rollator über 70 Kilometer

Eine reife Leistung hat ein 68 Jahre alter Mann aus Clausthal-Zellerfeld hingelegt: Der Senior fuhr nach eigenen Angaben mit seinem Elektrorollator über mehr als 70 Kilometer von Clausthal-Zellerfeld nach Halberstadt, wie die das Polizeirevier Harz am Samstag mitteilte.

04.06.2016
Panorama Weitere Unwetterwarnungen - "Rock am Ring" vorzeitig abgebrochen

Noch ein Konzert am Samstagabend, dann war Schluss: Wegen weiterer Unwetterwarnungen ist das Festival "Rock am Ring" in der Eifel abgebrochen worden. Zehntausende Besucher müssen vorzeitig nach Hause fahren. Die Veranstalter meiden nach dem folgenschweren Blitzeinschlag vom Freitag das Risiko.

05.06.2016