Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Katamaransegler kentert: 58-Jähriger unterkühlt aus der Lübecker Bucht gerettet
Mehr Welt Panorama Katamaransegler kentert: 58-Jähriger unterkühlt aus der Lübecker Bucht gerettet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:07 04.10.2021
Der Mann wird in der Nähe der Haffkruger Seebrücke entdeckt (Archivbild).
Der Mann wird in der Nähe der Haffkruger Seebrücke entdeckt (Archivbild). Quelle: Daniel Reinhardt/dpa
Anzeige
Lübeck

Seenotretter haben einen unterkühlten 58-Jährigen aus der Ostsee vor Scharbeutz (Kreis Ostholstein) geholt. Wie die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) mitteilte, war der Mann am frühen Sonntagnachmittag gemeinsam mit seinem Sohn auf einem Katamaran in der Lübecker Bucht unterwegs. Das Boot sei gekentert und der 58-Jährige ins Wasser gefallen. Wegen des Windes und der Strömung sei er immer weiter abgetrieben worden.

Mehrere Boote der Seenotretter und ein Hubschrauber der Bundespolizei suchten nach dem Schiffbrüchigen, sie hätten den Mann in der Nähe der Haffkruger Seebrücke gefunden. Dort zogen Mitglieder eines örtlichen Yachtclubs den 58-Jährigen zunächst in ein Schlauchboot, wie es weiter hieß. Die Seenotretter brachten den Mann an Land, wegen der Unterkühlung kam er ins Krankenhaus.

Mehr zum Thema

Fischkutter in Elbmündung vor Cuxhaven gesunken - fünf Menschen gerettet

Überladenes Boot in China kentert: Mindestens zehn Menschen sterben, fünf vermisst

Bootsunglück in Indonesien: Zwei Fischer tot, 25 Menschen vermisst

Auch auf der Schlei und bei Fehmarn waren die Seenotretter am Wochenende im Einsatz und kamen zwei verunglückten Frauen zu Hilfe.

RND/dpa

Der Artikel "Katamaransegler kentert: 58-Jähriger unterkühlt aus der Lübecker Bucht gerettet" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.