Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Julen (2) bei seinem verstorbenen Bruder beigesetzt
Mehr Welt Panorama Julen (2) bei seinem verstorbenen Bruder beigesetzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:32 27.01.2019
Beisetzung des verunglückten Julen. Quelle: imago/ZUMA Press
Málaga

Spanien trauert und leidet mit den Eltern des kleinen Julen. Der zweijährige Junge wurde am Sonntagnachmittag im Viertel El Palo der andalusischen Stadt Málaga beigesetzt – unter riesiger Anteilnahme der Bevölkerung. In der Nacht zum Samstag war der Junge nach fast zweiwöchigen, komplizierten Bergungsarbeiten in einem tiefen Bohrloch gefunden worden – jedoch konnten die Einsatzkräfte nur noch seine Leiche bergen.

Die Autopsie am Samstag habe ergeben, dass der Kleine offenbar bereits am Tag des Sturzes am 13. Januar an schweren Kopfverletzungen gestorben sei, berichteten spanische Medien unter Berufung auf den vorläufigen Obduktionsbericht.

Die Beisetzung von Julen fand unter großer Anteilnahme der Bevölkerung statt. Quelle: imago/ZUMA Press

Die Beerdigungszeremonie am Sonntag war von Tränen und weißen Blumen geprägt, schrieben spanische Medien. Die Beisetzung fand demnach im Kreise der Familie statt, an einem Trauerzug durch die Stadt nahmen aber über 2000 Menschen teil.

Riesige Anteilnahme in sozialen Netzwerken

Politiker, Persönlichkeiten wie die italienische Sängerin Laura Pausini („Ich kann es nicht glauben“) und Hollywoodstar Antonio Banderas („erschüttert“), der spanische Fußballverband sowie viele Menschen im Ausland versuchten den Eltern José und Victoria auch auf den sozialen Netzwerken Trost zuzusprechen. Das war schwierig, denn das Schicksal hat den arbeitslosen Marktverkäufer und die Bedienung einer Fastfood-Kette hart auf die Probe gestellt. 2017 hatten sie bereits einen Sohn verloren: Damals starb Julens älterer Bruder Oliver bei einem Strandspaziergang mit drei Jahren an Herzversagen.

Am Sonntag wurde Julen bei seinem verstorbenen Bruder beigesetzt.

Von RND/dpa