Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Johannes B. Kerner trennt sich von seiner Frau
Mehr Welt Panorama Johannes B. Kerner trennt sich von seiner Frau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:39 03.06.2016
Johannes B. Kerner und Britta Becker haben sich getrennt. Quelle: Marcus Brandt/dpa
Hamburg

Fernsehmoderator Johannes B. Kerner (51) und die frühere Spitzensportlerin Britta Becker (43) haben sich getrennt. Ihr Anwalt bestätigte am Freitag einen entsprechenden Bericht der "Bild"-Zeitung. Konkrete Gründe für Trennung nannte der Anwalt des Paares nicht. Neue Partner seien nicht der Grund für das Ehe-Aus gewesen. Auch eine Scheidung sei momentan nicht im Gespräch, hieß es in dem Bericht weiter.

Das Paar war seit 20 Jahren zusammen. Kerner und Becker haben vier gemeinsame Kinder. Kerner soll weiterhin im gemeinsamen Haus in Hamburg wohnen.

Kerner und Becker bleiben verbunden

"Unsere Klienten werden der veränderten Lebenssituation aufgrund ihrer in langjähriger Partnerschaft erwachsenen Verantwortung für die gemeinsamen Kinder in vollem Umfang gerecht", schrieb ihr Rechtsanwalt Christian Schertz. Weitere Erklärungen werde das Paar "insbesondere aus Gründen des Schutzes der gemeinsamen Kinder" nicht abgeben.

Der Sportmoderator und die ehemalige Hockeynationalspielerin gaben sich im Dezember 1996 das Ja-Wort.

Johannes B. Kerner und Britta Becker im Jahr 1999.

dpa/RND/are

Bei einem Unfall auf der Autobahn 38 bei Friedland (Kreis Göttingen) ist am Donnerstag ein 60 Jahre alter Mann ums Leben gekommen. Nach starkem Regen war er mit seinem Auto auf der nassen Fahrbahn ins Schleudern geraten und in die Leitplanke geprallt.

03.06.2016

Mit fragwürdigen Erziehungsmethoden sorgten japanische Eltern für Aufruhr: Sie hatten ihr Kind zur Strafe allein in einem japanischen Wald ausgesetzt. Eine Woche war der Junge verschwunden. Jetzt ist der Siebenjährige wieder aufgetaucht.

03.06.2016

Mindestens sechs Tote, mehrere Vermisste und Schäden in dreistelliger Millionenhöhe: Nach der verheerenden Flutwelle in Niederbayern gehen die Aufräumarbeiten auch am Freitag weiter. 

03.06.2016