Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Jenny Elvers-Elbertzhagen hat Angst vor Alkohol-Rückfall
Mehr Welt Panorama Jenny Elvers-Elbertzhagen hat Angst vor Alkohol-Rückfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:39 30.01.2013
Jenny Elvers-Elbertzhagen träumt auch Wochen nach einer Entziehungskur noch oft von Alkohol. Quelle: dpa
Berlin/Hamburg

Jenny Elvers-Elbertzhagen (40) träumt auch Wochen nach einer Entziehungskur noch oft von Alkohol. „Ich träume mit einem schlechten Gewissen davon, dass ich etwas getrunken habe“, sagte die Schauspielerin der Zeitschrift „Gala“ (Donnerstag). „Dass ich bewusst rückfällig werde, davor habe ich Angst. Dass ich bewusst sage: Ihr könnt mich alle mal! Ich ergebe mich dem!“

Nach einem Fernseh-Auftritt beim NDR Mitte September, bei dem Elvers-Elbertzhagen offensichtlich angetrunken war, machte ihr Mann das Alkoholproblem öffentlich.

Mit der Unterstützung ihre Mannes begab sich die Schauspielerin („Knallhart“) in eine Entzugsklinik: „Der Arzt hat bei der Einlieferung gesagt: Sie haben noch sechs bis acht Wochen zu leben. Wenn ich in der Dosis weitergemacht hätte, wäre es dazu gekommen.“

Sie habe stets perfekt sein und kontrolliert handeln wollen, begründet die Schauspielerin ihre Sucht. Daraus seien Depressionen und permanente Schlafstörungen entstanden. Sie habe jeden Tag Schlaftabletten genommen und Rotwein getrunken. Zu einem Glas Rotwein sei ein zweites gekommen, dann „ein drittes Glas, eine Flasche. Um dann fit in den Tag zu kommen, habe ich morgens ein Glas Prosecco getrunken, an guten Tagen Champagner. Um zu funktionieren.“

Die 40-Jährige ist hoffnungsvoll, ihr Leben wieder neu gestalten zu können. „Eigentlich bin ich ein lebensbejahender Mensch. Das Gefühl möchte ich wieder aktivieren.“

dpa

Nicolas Sarkozy hat im Mai die Wahl verloren – seine Frau Carla Bruni hat damit ihre Freiheit wiedergewonnen. Die Zeit an der Seite des französischen Präsidenten im Élysée-Palast habe sie eingeschränkt, klagte das ehemalige Topmodel seither, fühlte sie sich doch ständig von der Öffentlichkeit beäugt.

30.01.2013

Die Leichen von 17 Musikern wurden in einem Brunnen in Nordmexiko gefunden. Kurz zuvor waren sie nach einem Auftritt von bewaffneten Männern verschleppt worden. Nur einer überlebte.

30.01.2013
Panorama Landeskirche vermittelt - Pastor droht der Rauswurf

Er ist unkonventionell und lässt im Gottesdienst schon mal einen Gewerkschaftsschor auftreten. Ein junger Pastor aus Bad Fallingbostel, der mit seinen Aktionen viele Menschen in die Kirche lockte, die mit Religion sonst nicht so viel zu tun haben, verliert möglicherweise seinen Job.

Gabriele Schulte 01.02.2013