Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Jedes fünfte Auto fällt beim TÜV durch
Mehr Welt Panorama Jedes fünfte Auto fällt beim TÜV durch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:44 06.12.2012
Die deutschen Hersteller schnitten bei dem TÜV-Report besonders gut ab Quelle: dpd
Berlin

An jedem fünften Auto haben Prüfer bei der Hauptuntersuchung (HU) Sicherheitsmängel festgestellt. Besonders häufig werden die Beleuchtungs-, Brems- und Auspuffanlagen beanstandet. Das geht aus dem am Donnerstag veröffentlichten TÜV-Report 2013 hervor. Auffällig waren vielfach auch ein erhöhtes Lenkspiel und Mängel an den Vorder- sowie Hinterachsen. Ältere Fahrzeuge wiesen zudem oftmals Rost an Rahmen und tragenden Teilen auf.

Dem Report zufolge kletterte der Anteil der Fahrzeuge, die wegen erheblicher Mängel durch die Hauptuntersuchung fielen, im Vergleich zum Vorjahresbericht um 0,3 Punkte auf 20 Prozent. Ohne Beanstandungen blieben 55,1 Prozent der Fahrzeuge - ein Plus von 6,8 Prozentpunkten gegenüber dem Jahr 2007. TÜV-Experten hatten für den Bericht mehr als acht Millionen Hauptuntersuchungen zwischen Juli 2011 und Juni 2012 ausgewertet.

Von den bis zu drei Jahre alten Fahrzeugen, die erstmals bei einer Hauptuntersuchung geprüft wurden, wiesen 6,1 Prozent erhebliche Mängel auf (2012: 5,1 Prozent). Bei den fünfjährigen Wagen waren es 10,6 Prozent (2012: 10,3 Prozent) und bei den siebenjährigen hatten 17,2 Prozent (2012: 17,5 Prozent) Sicherheitsmängel. Mehr als ein Viertel (27,4 Prozent) aller elfjährigen Fahrzeuge mussten noch einmal in die Werkstatt, um die HU-Plakette zu bekommen (2012: 26,8 Prozent).

„Hochgerechnet auf den Gesamtbestand in Deutschland bedeutet dies, dass rund acht Millionen Pkw den Anforderungen an die technische Sicherheit nicht genügen“, sagte das Geschäftsführende Präsidiumsmitglied des Verbandes der Technischen Überwachungs-Vereine, Klaus Brüggemann.

Die deutschen Hersteller schnitten bei dem TÜV-Report gut ab. Bei den HU-Debütanten steht der VW Polo mit einer Quote von 2,2 Prozent erheblicher Mängel an der Spitze, gefolgt vom Mazda 3 (2,7 Prozent) und dem Audi Q5 (2,8 Prozent).

dpa/dapd

 Bei einem Chemie-Unfall im Holzmindener Symrise-Werk sind in der Nacht zu Donnerstag 21 Mitarbeiter des Unternehmens verletzt worden. Zwei Beschäftigte des Geschmack- und Geruchsstoff-Herstellers wurden nach Angaben der Polizei ins Krankenhaus gebracht.

06.12.2012

Wegen des Verdachts auf Lebensmittelvergiftung haben Rettungskräfte eine Schulklasse aus einer Freizeiteinrichtung im Oberharzer Ferienort Hohegeiß ins Krankenhaus gebracht. Ein Großteil der 23 Jugendlichen litt unter Vergiftungssymptomen wie Übelkeit und Erbrechen.

06.12.2012

Nach einem mysteriösen Mord in Belize taucht US-Software-Millionär McAfee nach wochenlanger Flucht in Guatemala auf. Dort stellt er einen Asylantrag. Doch wenige Stunden später wird er festgenommen.

06.12.2012