Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Hund kann wieder laufen – dank Beinprothesen
Mehr Welt Panorama Hund kann wieder laufen – dank Beinprothesen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:27 05.08.2016
In Thailand hat ein Hund die ersten Schritte mit künstlichen Vorderbeinen gemacht. Quelle: Facebook/Soi Dog Foundation
Anzeige
Phuket

Aufgeregt läuft "Cola" hin und her. Der Rüde ist noch etwas wackelig auf den Beinen. Er muss sich an das Laufen erst wieder gewöhnen. Der Hund war von einem Mann mit einem Schwert angegriffen worden. Dabei war das eine Vorderbein komplett und das andere nahezu abgetrennt worden. Damals war der Rüde gerade einmal neun Monate alt, wie der Fernsehsender "ABC News" schreibt

Anzeige

Künstliche Vorderbeine für "Cola"

Wie die Tierschutzorganisation "Soi Dog Foundation" auf ihrer Facebook-Seite berichtet, rettete sie "Cola" und beschaffte mit Hilfe von Spenden zwei künstliche Vorderbeine für den Hund. Im Juli seien ihm die Prothesen angelegt worden. Die Tierschutzorganisation veröffentlichte ein Video davon auf ihrer Facebook-Seite (Sie finden es hier). Ein zweiter Clip zeigt, wie "Cola" mit seinen neuen Beinen zum ersten Mal wieder eine Treppe hochläuft (das Video finden Sie hier).

Nach Angaben von "Soi Dog Foundation" war "Cola" in Bangkok auf das Grundstück eines Nachbarn gelaufen und hatte an den Schuhen des Mannes geknabbert. Der Besitzer des Hundes bot daraufhin eine Entschädigung an, umgerechnet etwa 40 Dollar, wie "ABC News" schreibt. Aber der Nachbar habe sie ausgeschlagen und stattdessen zum Schwert gegriffen. Er sei dafür bestraft worden und habe einen Monat ins Gefängnis gehen müssen, berichtet die Tierschutzorganisation weiter.

RND/wer

05.08.2016
Panorama Disziplinarverfahren und Versetzungen - Was passierte bei der Wolfsburger Polizei?
05.08.2016