Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Feuer in Krankenhaus - Notaufnahme geräumt
Mehr Welt Panorama Feuer in Krankenhaus - Notaufnahme geräumt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:25 17.11.2016
Im Blockheizkraftwerk eines Krankenhauses in Lingen ist am Donnerstag ein Feuer ausgebrochen. Quelle: dpa
Lingen

Im Blockheizkraftwerk eines Krankenhauses in Lingen ist am Donnerstag ein Feuer ausgebrochen. Der Brand führte zu einer starken Rauchentwicklung, wie ein Polizeisprecher mitteilte. "Verletzt wurde dabei niemand", sagte Sprecher Dennis Dickebohm. Das Feuer war am Mittag ausgebrochen, Brandort war der Kellerraum eines Anbaues nahe der zentralen Notaufnahme.

Wegen des Qualms mussten Notaufnahme und umliegende Stationen geräumt werden. "Die Feuerwehr hatte die Flammen schon kurz nach ihrem Eintreffen komplett unter Kontrolle", sagte der Sprecher. Eine Gefahr für Patienten und Personal des Krankenhauses habe zu keiner Zeit bestanden. Die Brandursache blieb zunächst ungeklärt. "Das Heizsystem ist in den vergangenen Tagen durch eine Spezialfirma gewartet worden", erklärte Dickebohm. "Ob die daran durchgeführten Arbeiten mit dem Brandausbruch in Zusammenhang stehen, wird zur Zeit geprüft."

Spezialisten der Polizei hätten die Ermittlungen aufgenommen, die Höhe des entstandenen Sachschadens sei bislang unbekannt. In der Innenstadt von Lingen kam es für mehrere Stunden zu Verkehrsbehinderungen. Per Twitter hatte die Polizei dazu aufgerufen, die Umgebung des Krankenhauses zu umfahren.

dpa

Der kleine Joseph Levi ist ein Held – und das nicht nur für seine Mama. Ein Video der Kinderzimmer-Kamera zeigt, wie der neunjährige Junge seinen 11 Monate alten Bruder auffängt, als dieser vom Wickeltisch fällt.

17.11.2016

Eine alte Marmortafel entfacht bei einer Auktion in Kalifornien einen Bieterkampf. Am Ende zahlt ein anonymer Käufer 850.000 Dollar. Er ist nun Besitzer einer religiösen Rarität - die Zehn Gebote in Stein gemeißelt. Es gibt aber eine Abweichung.

17.11.2016

Gute Nachrichten für Autofahrer auf der Autobahn 7 in Südniedersachsen: Am Donnerstag ist ein 13 Kilometer langes Teilstück zwischen Bockenem und Seesen freigegeben worden. Damit verschwindet eine Dauerbaustelle auf der Nord-Süd-Achse. Weiter nördlich wird allerdings weiter gebaut.

17.11.2016