Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Ikea 2017 mit Festival-Sortiment
Mehr Welt Panorama Ikea 2017 mit Festival-Sortiment
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:43 18.11.2016
Das neue Zweimannzelt fürs Festival. Ab Februar 2017 bringt Ikea sein „Spridd“-Sortiment auf den deutschen Markt. Quelle: Screenshot/Ikea-Australia
Stockholm

Neben dem Zweimannzelt (79 Dollar), Rucksäcken (24,99 Dollar) oder Boxen (14,99 Dollar) soll es auch T-Shirts (9,99 Dollar) geben.

Vier T-Shirts gibts zur Auswahl. In Australien sind die für 9,99 Dollar zu haben. Ansonsten werden in der neuen „Spridd“-Kollektion keine Klamotten verkauft – auch wenn Kit Neale normalerweise Mode designt. Quelle: Screenshot/Ikea-Australia

In einem neuen Werbespot zeigt Ikea, wie das „Spridd“-Sortiment aussehen soll, das es ab Februar 2017 auch auf den deutschen Markt kommt. Neugierige können auch schon bei Ikea-Australien stöbern. Dort ist die „Spridd“-Kollektion bereits zu haben. Schwarz-weiß oder kunterbunt: Mit „Spridd“ will Ikea auf jedem Festival, ob Rock, Pop, Techno oder Electro gut aussehen.

In einem Interview spricht Designer Kit Neale über seine ungewöhnliche Kollektion. Sie sei durch die Jugendkultur inspiriert und solle die chaotischen Zeiten in der Jugend abbilden. „Diese Zeit ist die wichtigste. Sie inspiriert uns fürs Leben.“

Von RND/Fabian Wenck

Im Fall einer 16-jährigen Schülerin aus Belm bei Osnabrück, die seit drei Jahren voll verschleiert zum Unterricht kommt, dringt die CDU auf konsequentes Handeln. "Das Land duldet Rechtsbruch", sagte CDU-Fraktionsvorsitzender Björn Thümler am Freitag in Hannover.

Saskia Döhner 18.11.2016
Panorama Für 4,8 Millionen Dollar - Legendäres Monroe-Kleid versteigert

„Happy Birthday, Mister President“, hauchte sie 1962 zu John F. Kennedys-Geburtstag ins Mikrofon. In einem atemberaubenden Kleid sang Marilyn Monroe dem damaligen US-Präsidenten John F. Kennedy ein Ständchen. Nun wurde die Robe versteigert.

18.11.2016

Überraschende Wende im Kinderpornografie-Prozess gegen Jan Rouven: Über Monate hinweg wies der Magier in Las Vegas die Vorwürfe zurück. Jetzt bekennt er sich plötzlich schuldig. Dem Deutschen droht eine lange Haftstrafe.

18.11.2016